Gurken einlegen

Gurken einlegen in Salzlake

gurken einlegen

Bei eingelegten Gurken hat man ja oftmals das Problem, dass man sich nicht wirklich sicher sein kann, dass da Produkt auch wirklich vegan ist. Immer wieder gibt es da Unsicherheiten ob beispielsweise der verwendete Essig vorher geklärt wurde. Warum also nicht einfach selber Gurken einlegen? Das Prozedere ist immerhin sehr simpel, sodass es eigentlich jeder hinbekommen sollte. Die Gewürze kann man ebenfalls variieren. Es gibt zum Beispiel Varianten mit Senfkörnern und Weinblättern. Man kann sich also nach Belieben ausprobieren.

salzgurken

Salzgurken bekommt man in der Regel auf dem Markt, wo sie auch nicht besonders teuer sind. In der Regel sind sie von Juli bis September erhältlich. Hier in Köln habe ich sie im Supermarkt bisher leider noch nicht gesehen, oder ich bin immer blind daran vorbei.

Zum Gurken einlegen benötigt ihr ein fest verschließbares und sauberes Schraubglas. Nach ungefähr 10 Tagen sind die eingelegten Gurken fertig für den Verzehr und können beispielsweise in einen leckeren Kartoffelsalat gegeben werden. Pur und auf einem veganen Hotdog machen sie sich natürlich ebenfalls super. Ich verwende meist den Weißweinessig von Kühne, da dieser laut Peta vegan und in fast jedem Supermarkt erhältlich ist. Durch das Salz sind die Gurken extrem lange haltbar. Ich würde tippen, dass man da Glas auch nach Monaten noch ohne Probleme benutzen kann.

Rezept drucken
Gurken selber einlegen
Eingelegte Gurken lassen sich pur essen, passen aber auch super zu einem veganen Kartoffelsalat.
Vorbereitung 12 Stunden
Kochzeit 5 Minuten
Wartezeit 10 Tage
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 12 Stunden
Kochzeit 5 Minuten
Wartezeit 10 Tage
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Die Gurken über Nacht in Wasser einlegen, damit die Bitterstoffe hinausziehen.
    salzgurken einweichen
  2. Das Wasser mit Salz und Essig vermengen und aufkochen lassen.
    wasser aufkochen
  3. Den Knoblauch schälen und in Streifen schneiden. Ein sauberes Schraubglas nehmen und die Gurken hineindrücken. Zwischendurch immer mal wieder etwas Knoblauch, Dill und Lorbeerblätter dazugeben und schichten.
  4. Das kochende Wasser in das Glas geben und die Gurken damit bedecken. Danach fest verschrauben und für ca. 10 Tage vor dem Verzehr lagern. Vorsicht: Auch wenn der Deckel geschlossen ist kann Wasser austreten. Die Gurken sollten durch das Salz extrem - zumindest einige Monate - lange haltbar sein.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu