Gemüse Bolognese

Glutenfreie Gemüse Bolognese vegan

Radeln macht hungrig…

Gestern hatte ich große Pläne. Ich wollte eigentlich mit dem Fahrrad von Köln ins ca. 50 km entfernte Wuppertal radeln, dort einen Tee trinken, mir die Stadt endlich mal ein wenig länger ansehen und dann über einen Umweg bei meinen Eltern wieder nach Hause fahren. Gute Idee, aber an der Umsetzung hat es dann doch gehapert.

Denn Google hat leider meist nur die kürzeste Strecke im Sinn und so fuhr ich die meiste Zeit an Autobahnen entlang und einige Wege waren auch gesperrt. Entsprechend dauerte die Hinfahrt dann doch länger als gedacht. Außerdem hatte ich nicht eingeplant, dass Wuppertal ja im Bergischen Land liegt und es schon vorher ziemlich hügelig wird. Um es kurz zu machen: Kurz vor Solingen hatte ich keine Lust mehr und bin wieder umgekehrt. In Summe war ich dann aber trotzdem 90 Kilometer unterwegs und war dann auch froh, als ich endlich wieder daheim war.

Da ich nur ein kleines Frühstück hatte, kannst du dir sicher vorstellen, wie hungrig ich dann am Abend war…

vegane Gemüse Bolognese

Gemüse Bolognese mit frischem Basilikum

Also gab es bei mir Pasta. Für die Nudeln verwende ich in der Regel glutenfreie Produkte aus Maismehl. Die gibt es in fast jedem Biomarkt. Preislich zwar kein Schnäppchen, aber gelegentlich gönne ich mir sowas dann doch. Für die Sauce mache ich mir öfter eine Art Bolognese auf Basis von Tofu. Aber darauf hatte ich diesmal keine Lust. Ich wollt eher etwas auf Basis von Gemüse. Also entschied ich mich für eine Version aus Kohlrabi, Möhren und Kräuterseitlingen.

Das Gemüse und die Pilze werden einfach in kleine Stücke geschnitten und zusammen mit etwas Knoblauch angebraten. Wie bei einer Bolognese üblich, kommt dann noch Tomatensauce dazu. Bei den Kräutern habe ich Oregano, Thymian, Rosmarin und frisches Basilikum verwendet. Also eigentlich ein sehr einfaches Gericht, das jeder in wenigen Minuten nachkochen kann.

Für das gewisse Etwas kann ich dir nur empfehlen, einen Parmesanersatz auf Basis von Hefeflocken und Nüssen zum Gericht zu reichen. Dadurch wird das komplette Rezept noch einmal deutlich aufgewertet und du hast wirklich das Gefühl, ein klassisches Nudelgericht beim Italiener vor dir zu haben.

Gemüse Bolognese vegan & glutenfrei

Teilen macht Freu(n)de

Hat dir meine Gemüse Bolognese gefallen? Dann teile diesen Beitrag in den sozialen Netzwerken. Das folgende Bild darfst du auch sehr gerne für Pinterest verwenden. Auf diese Weise können wir noch mehr Menschen für pflanzliche Rezepte begeistern. Du findest mich übrigens auch auf Instagram @veganisstgruen und unter dem Hashtag #veganisstgruen. Folge auch dort meiner Reise durch die Küche!

Gemüse Bolognese vegan & glutenfrei

Rezept drucken
Sellerie Bolognese
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 15 Minutwn
Portionen
Personen
Zutaten
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 15 Minutwn
Portionen
Personen
Zutaten
Anleitungen
  1. Kohlrabi und Karotten schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Kräuterseitlinge eventuell putzen und ebenfalls in Würfel schneiden.
  2. Knoblauch schälen und fein hacken. Dann mit etwas Pflanzenöl bei geringer Hitze in einem Topf für 2-3 Minuten anschwitzen. Gib jetzt die Karotten und den Kohlrabi dazu. Leicht salzen und für 5-6 Minuten bei geringer Hitze anschwitzen.
  3. Gib jetzt die Pilze, den Zucker und das Tomatenmark dazu. Gut vermengen und lass das Gemüse für weitere 1-2 Minuten anbraten. Jetzt mit den Tomaten auffüllen und noch etwa 150-200 ml Wasser dazugeben.
  4. Deckel drauf und für etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. 2 Minuten vor Ende gibst du Rosmarin, Oregano und Thymian hinzu und schmeckst alles grob mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft ab. Sobald die Zeit rum ist, gibst du noch das frische Basilikum mit dazu. Alles gut umrühren und noch einmal final mit Salz, Pfeffer und Zitrone abschmecken.
  5. Die Nudeln in der Zwischenzeit nach Packungsanleitung bissfest garen.
  6. Jetzt die Nudeln abseihen und mit der Sauce vermengen. Auf Tellern anrichten und zusammen mit Parmesan aus Nüssen servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu