Reispfanne mit Bohnen und Spinat

Reispfanne mit Bohnen und Spinat

Was ist das Hauptproblem in unserer heutigen Gesellschaft, wenn es ums Kochen geht? Richtig, der Zeitfaktor. Zumindest wird das oftmals als Ausrede hergenommen. Wahrscheinlich ist es eher so, dass viele Leute heutzutage ihre Prioritäten einfach anders gewichten. Wer richtig plant, der kann auch mit geringem Zeitaufwand frisch kochen und muss nicht auf Fertiggerichte zurückgreifen. Davon bin ich überzeugt.

Aus diesem Grund versuche ich jetzt verstärkt meine Gerichte so unkompliziert wie möglich zu halten. Schließlich möchte ich ja, dass möglichst viele Besucher nicht nur Bilder schauen, sondern meine Rezepte auch wirklich nachkochen. Kreationen wie mein veganer Ramenburger sehen zwar witzig aus, aber ich würde Wetten darauf abschließen, dass der Burger bis heute noch keinen anderen Teller außer meinem gesehen hat.

Mit diesem Hintergrund ist neulich auch die Reispfanne mit Bohnen entstanden. In meiner ehemaligen WG nannten wir sowas immer „Reis mit Scheiß“, weil wir solche Gerichte immer für die Resteverwertung genutzt haben. Und ja, ich werde mit Sicherheit keinen Eintrag im Michelin Guide dafür bekommen, aber lecker schmeckt es dennoch.

Reispfanne mit Bohnen vegan und glutenfrei

Schon als Kind habe ich Gerichte mit Bohnen geliebt. Wahrscheinlich auch deshalb, weil ich ein großer Fan von Bud Spencer war und am liebsten in den Fernseher gehüpft wäre, wenn Buddy seine berühmte Bohnenpfanne genüsslich mit dem Holzlöffel verputzt hat.

Und da ich auch Reis jedem Nudelgericht vorziehe, lag der Gedanke nahe, beides zu kombinieren. Herausgekommen ist dabei eine Art freestyle Paella für kulinarisch weniger Anspruchsvolle. So kann man es wohl charmant ausdrücken. Kein Weißwein, kein Safran, aber dafür ein leckeres, sättigendes Gericht, das jeder auch schnell nach der Arbeit noch köcheln kann. Ein Essen halt, mit dem man sich nach einem doofen Arbeitstag wohlfühlt und das man auch ganz gerne mal auf der Couch verputzt.

Ich kann euch übrigens nur empfehlen, die Reispfanne mit Bohnen vor dem Servieren noch einmal mit etwas Zitronensaft zu beträufeln. Dadurch schmeckt alles ungleich frischer.

Reispfanne mit Bohnen und Spinat
Rezept drucken
    Portionen Vorbereitung
    2-3 Personen 8 Minuten
    Kochzeit
    20 Minuten
    Portionen Vorbereitung
    2-3 Personen 8 Minuten
    Kochzeit
    20 Minuten
    Reispfanne mit Bohnen und Spinat
    Rezept drucken
      Portionen Vorbereitung
      2-3 Personen 8 Minuten
      Kochzeit
      20 Minuten
      Portionen Vorbereitung
      2-3 Personen 8 Minuten
      Kochzeit
      20 Minuten
      Zutaten
      Portionen: Personen
      Anleitungen
      1. Den Reis waschen und nach Anleitung kochen. Ich verwende dazu am liebsten einen Reiskocher.
      2. Den Knoblauch schälen, fein schneiden und in einer großen Pfanne mit etwas Pflanzenöl für 2-3 Minuten anbraten.
      3. Die Bohnen abgießen und mit Wasser säubern. Die Pilze putzen und in streifen Schneiden. Gebt jetzt beides in die Pfanne zum Knoblauch und bratet alles für 4-5 Minuten auf mittlerer Hitze an.
      4. Gebt jetzt den Spinat hinzu und vermengt alles. Damit der Spint schneller zusammenfällt, könnt ihr die Pfanne mit einem Deckel abdecken.
      5. Sobald der Spinat etwas eingefallen ist, könnt ihr den gekochten Reis hinzugeben, vermengen und mit Currypulver, Chili und Salz abschmecken. Zum Schluss noch die Tomaten in Würfel schneiden, unterheben und servieren. Die Tomaten sollen nicht zerkochen, weshalb sie nur kurz mit in der Pfanne bleiben sollten. Beträufelt das Gericht mit etwas frischen Zitronensaft vor dem Servieren.

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.