Bud Spencer Bohnenpfanne

Schnell, einfach, lecker und mit ordentlich Wumms: Die Bud Spencer Bohnenpfanne

bud spencer bohnenpfanne vegan

Vor wenigen Tagen, am 27.06.2016,  verstarb Bud Spencer in Rom. Zusammen mit seinem Filmpartner Terence Hill drehte er in den 70er und 80er Jahren zahlreiche Italowestern, die vor allem durch viel Klamauk und Schlägereien auffielen und dadurch Kultstatus erlangten.

Für viele in meiner Generation war Bud Spencer ein Jugendheld und Filme wie „Vier Fäuste für ein Halleluja“ , „Die rechte und die linke Hand des Teufels“ und „Plattfuß räumt auf“ bestimmten das Fernsehprogramm an verregneten Sonntagen.

Carlo Pedersoli, so der richtige Name von Bud Spencer, wurde 1929 in Neapel geboren und war in seiner Jugend eine richtige Sportskanone. Als Student war er nicht nur Mitglied der italienischen Wasserballnationalmannschaft, er wurde auch 10 Jahre lang in Folge italienischer Meister im 100m Brustschwimmen, beziehungsweise im Freistil.

bud spencer bohnenpfanne

Die obligatorische Bud Spencer Bohnenpfanne entwickelte sich im Laufe seiner Filmkarriere zum allgegenwärtigen Running Gag und diente im Anschluss an das Abendmal auch gerne mal als martialisches Schlaginstrument, mit dem er seine Gegner niederstreckte. So einfach dieses Gericht doch eigentlich ist, es lies bei mir jedes Mal das Wasser im Mund zusammenlaufen, wenn ich vor dem Fernseher saß und Bud auch noch den letzten Rest Soße mit einem Stück Weißbrot auskratzte.

Eigentlich hatte ich sogar schon vor einigen Monaten vor eine vegane Version zu kreieren, habe es aber jedes Mal nach hinten verschoben. Als Hommage an den Helden meiner Kindheit erschien es mir jetzt jedoch an der Zeit zu sein.

Bei den Bohnen könnt ihr frei wählen. Ich habe mich für eine Dose Braune Bohnen und eine Dose gemischte Bohnen entschieden. Diese enthielten Kidney Bohnen, Weiße Bohnen, Feuerbohnen und Kichererbsen. Den obligatorischen Speck habe ich einfach durch Räuchertofu ersetzt. Mit Sicherheit hatte der gute Bud Spencer nur wenige Zutaten für die Zubereitung seiner berühmten Bohnenpfanne zur Hand. Ich bin mir aber sicher, dass ihm mein Feintuning mindestens genauso gut geschmeckt hätte.

Und weil es so schön ist, kommt hier noch einmal ein Best Of der lustigsten Sprüche von Bud Spencer und Terence Hill. Der folgende Link bringt dich zum Video. Damit verlässt du meine Seite und es gilt die Datenschutzerklärung von Google.

Rezept drucken
Bud Spencer Bohnenpfanne
Nur echt mit Holzlöffel!
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 10-15 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 10-15 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein schneiden. Den Räuchertofu in kleine Stücke schneiden. Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Tofu für 5-6 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten, sodass der Tofu Farbe bekommt.
    räuchertofu anbraten.
  2. Jetzt mit einem kleinen Schuss Rotwein ablöschen und für eine Minute köcheln lassen, sodass der Alkohol verfliegt. Die abgetropften Bohnen hinzugeben und für eine weitere Minute kochen. Dann die passierten Tomaten hinzugeben und für 3-4 Minuten köcheln lassen.
    tomaten hinzugeben
  3. Jetzt könnt ihr schon einmal die Petersilie fein hacken und die Bohnen mit Thymian, Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Paprikpulver grob abschmecken.
  4. Jetzt die Pflanzensahne unterrühren, für eine Minute köcheln lassen. Die Petersilie und den Zitronenabrieb hinzugeben und alles final abschmecken. Im Anschluss stilecht mit dem Holzlöffel aus der Pfanne essen.
    bohnenpfanne würzen

4 Comments

  • Das ist ein im Grundzug wirklich nettes Gericht.
    2 mal habe ich es zubereitet, beim ersten mal so wie es hier geschrieben steht.

    Schlecht war es nicht, mich hat aber der Thymian gestört, der unharmonisch wirkte. Den habe ich also weggelassen und beim zweiten mal Bohnenkraut gewählt. Den Zitronenabrieb habe ich durch Zitronensaft ersetzt und zugefügt habe ich frische grüne Bohnen. Zusammen mit Borlottibohnen (weiße) und Kidneybohnen sah das auch auf dem Teller gar nicht nach so einem Pamp aus. Außerdem muß das für mich wirklich feurig scharf sein und so habe ich 10 getrocknete Birds Eye Chilies hinzugefügt (für den Durchschnittseuropäer ist das deutlich zu viel, also Vorsicht bei Nachahmung!).

    Vielen Dank für die Inspiration. Das Rezept steht nun so wie von mir beschrieben in meiner persönlichen Liste, und die Hürden für diese sind hoch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu