Asia Shirataki Nudelsalat

asia shirataki nudelsalat

Asia Shirataki Nudelsalat mit feiner Erdnussnote

Shirataki Nudeln stammen aus dem asiatischen Raum und kommen vor allem in der Japanischen Küche zum Einsatz. Auch bei uns und in den Staaten sind sie mittlerweile sehr beliebt, da sie nur 5 kcal auf 100g und keine Kohlenhydrate enthalten. Dadurch sind sie ideal zum Abnehmen geeignet.

Bei einem Blick auf die Zutatenliste verwundert das auch nicht wirklich, da die Nudeln zum größten Teil aus Wasser und dem Mehl der Konjakwurzel bestehen. Da sie glutenfrei sind, eignen sie sich zudem auch für Personen mit Zölliakie.

Also die ideale Nudel? Nicht ganz, denn die Nudeln haben so gut wie keinerlei Eigengeschmack und müssen demnach mit einer kräftigen Soße serviert werden. Einzig ein leichter Fischgeruch ist diesem Produkt zu eigen, den man aber durch gründliches Waschen und eine kurze Kochzeit dezimieren kann.

Mein Asia Shirataki Nudelsalat sollte Beweis genug sein, dass man aber durchaus sehr leckere Gerichte aus dieser Wunderpasta zaubern kann.

shirataki nudeln kaufen

Erhältlich sind die Nudeln zumeist im Asiamarkt, wo sie in Flüssigkeit verpackt angeboten werden. Ich habe mich für die „Spaghetti“ Style Variante entschieden, aber es gibt natürlich noch weitere Versionen am Markt. Über Amazon könnt ihr Shirataki Nudeln ebenfalls bestellen. Den Bewertungen würde ich übrigens keine Beachtung schenken. Viele probieren die Nudeln mal aus, aber bereiten sie falsch zu. Von daher solltet ihr dem Produkt auf jeden Fall eine Chance geben.

In diesem Rezept verwende ich Sriracha , ein Produkt der Huy Fong Company, das laut meiner Recherchen vegan ist. Alle von mir gefundenen Quellen bestätigen dies, wie beispielsweise diese hier: Sriracha is vegan

Rezept drucken
Asia Shirataki Nudelsalat
Ein kalorienarmer Salat mit knackigem Gemüse und einer feinen Erdnussnote.
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Anleitungen
  1. Die Shirataki Nudeln öffnen und das Wasser entfernen. In einem Sieb mit klarem Wasser abspülen. Bringt jetzt Wasser in einem Topf zum kochen und gebt etwas Salz hinzu. Die Nudeln werden für 3-4 Minuten gekocht. Anschließend gut in einem Sieb abtropfen lassen.
    konjac nudeln
  2. Erhitzt in einer Pfanne etwas Pflanzenöl und schneidet Paprika, Frühlingszwiebeln und Zwiebel in der Zwischenzeit in feine Streifen. Den Knoblauch ebenfalls schälen und fein hacken.
  3. Gebt jetzt die Ziebel und den Knoblauch in die Pfanne, reduziert die Hitze und bratet alles für ca. 3 Minuten an. Danach gebt ihr die Paprika und die Frühlingszwiebeln dazu und lasst alles für weitere 3 Minuten in der Pfanne. Zwischendurch immer mal wieder umrühren.
  4. Nehmt eine kleine Schale und vermengt darin die Sojasauce, den Ingwer und die Siracha Sauce mit der Erdnussbutter. Gebt dir Sauce danach mit in die Pfanne und lasst sie für 1 Minute köcheln.
    sauce vermengen
  5. Die Shirataki Nudeln noch einmal gut abtropfen lassen und eventuell etwas ausdrücken, sodass so viel Wasser wie möglich verloren geht. Danach in die Pfanne geben, gut mit der Sauce vermengen und für 3 Minuten braten.
  6. Die Erdnüsse in einem Mörser etwas zerstoßen und danach in einer Pfanne ohne Fett anrösten, sodass sie goldbraun werden.
  7. In der Zwischenzeit den Koriander fein hacken. Im Anschluss die Pfanne vom Herd nehmen und den Koriander vorsichtig hinzugeben und vermengen. Zum Schluss noch ein paar geröstete Erdnüsse hinzugeben und servieren.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu