Kohlrabi-Kokos-Suppe

vegane Kohlrabi-Kokos-Suppe

Es war mal wieder Biokisten-Tag bei mir. Im Vorfeld bekomme ich jetzt immer eine Mail mit den Gemüsesorten der kommenden Woche und kann dann wählen, ob ich Änderungen vornehmen möchte, oder ob mir der Inhalt so passt. Sehr praktisch, wenn man nicht zum dritten Mal das gleiche essen möchte. Ich hatte mal eine Zeit, wo ich vier Wochen am Stück massenhaft Birnen in der Kiste hatte. Eigentlich mag ich Birnen, aber dann doch nicht so sehr, alsdass ich sie vier Wochen hintereinander essen könnte.

Diesmal stand auch ein Kohlrabi auf der Liste. In der Regel sind die aber so klein, dass man damit nicht wirklich viel anfangen kann. Meiste enden sie dann als Rohkost auf meinem Teller. Also habe ich die Menge mal auf zwei Stück erhöht. Als die Kiste dann endlich ankam, war ich doch ein wenig irritiert, als mich zwei riesengroße Kohlrabiköpfe anlachten. Jeder davon um die 1.2 kg schwer. Darauf war ich nicht wirklich vorbereitet gewesen. Den einen habe ich zu Kohlrabipommes verarbeitet und für den zweiten musste der gute Suppenplan herhalten, bevor er mir schlecht wird.

Kohlrabi-Kokos-Suppe mit leichter Schärfe

Zuletzt hatte ich schon eine Kohlrabi-Suppe mit Safran ausprobiert. Heute sollte es dann mal eine Version mit Kokosmilch sein. Diese habe ich mit einem scharfen Currypulver aus dem Biomarkt gewürzt. Eine Peperoni sollte dann noch für ein wenig extra an Schärfe sorgen. Gleichzeitig dient sie als Einlage und für eine schönere Optik der Suppe.

Die Blätter des Kohlrabis habe ich übrigens nicht weggeworfen, sondern gewaschen, fein geschnitten und die Kohlrabi-Kokos-Suppe dann damit angerichtet. Auf diese Weise muss man nichts wegwerfen. Die Blätter kann man übrigens auch wunderbar für Grüne Smoothies verwenden. Sie enthalten viele Mineralstoffe und Carotinoide, die im Körper zu Vitamin A umgewandelt werden.

Rezept drucken
Kohlrabi-Kokos-Suppe
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 30-35 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 30-35 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Kartoffeln, Kohlrabi, Schalotten und Knoblauch schälen. Schalotten und Knoblauch fein hacken, Kartoffeln und Kohlrabi würfeln.
  2. Etwas Öl in einem großen Topf erhitzen. Knoblauch und Schalotten darin für 2-3 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten.
  3. Dann Kartoffeln und Kohlrabi gewürfelt dazugeben. 5 Minuten anbraten. Jetzt das Currypulver unterheben. Etwas Salt und Pfeffer dazugeben, vermengen und mit Brühe, sowie Kokosmilch ablöschen. Für 30-35 Minuten köcheln lassen.
  4. Jetzt pürieren. Mit Salz, Pfeffer und der Hälfte der Peperoni (fein gehackt) abschmecken.
  5. In Tellern anrichten. Etwas Blattgrün waschen und fein schneiden. Als Einlage mit in die Suppe geben und mit ein paar Streifen Peperoni aufpeppen. Jetzt könnt ihr servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.