Kartoffel-Lauch-Auflauf

veganer kartoffel-lauch-auflauf

Ehrlich, ich mag Lauch. Aber gelegentlich komme ich ein wenig ins Grübeln, was ich damit machen soll. Immerhin ist er so ziemlich jedes mal in meiner Gemüsekiste, sodass ich nicht drumherum komme, ihn aufzubrauchen. Zwischenzeitlich hatte ich auch schon vier Standen in meinem Tiefkühlfach gebunkert. Wegwerfen wollte ich ihn nicht, aber mir fehlte auch die Zeit ihn aufzubrauchen. Irgendwann ist der Lauch dann einfach in eine Gemüsesuppe gewandert.

kartoffel-lauch-auflauf vegan

Nicht selten beschleicht mich das Gefühl, dass im Kölner Umland riesige Lauchfelder von der Größe des New Yorker Central Parks stehen müssen. Anders lässt sich für mich nicht erklären, dass jedes Mal so viel davon in meiner Kiste vertreten ist. Oder aber die anderen Kunden haben ihn telefonisch von ihrer Bestellung ausgeschlossen, sodass ich jetzt der Leidtragende bin und entsprechend verschmähten Rest davon abbekomme. Aber ja, ich mag Lauch.

auflauf mit kartoffeln und lauch vegan

Von Käse-Lauch-Suppe bis Pasta mit Lauch habe ich alles mögliche bereits ausgetestet. Irgendwann habe ich ihn sogar in mein Kimchi eingearbeitet. Das war aber nicht so ganz nach meinem Geschmack, sodass mein Kimchi ab jetzt wieder ohne Lauch auskommen muss.

kartoffel-lauch-auflauf vegan & glutenfrei

Heute sollte aber mal was anderes auf den Tisch, weshalb ich mich an einem Kartoffel-Lauch-Auflauf probiert habe. Für die Sauce habe ich Sojasahne verwendet, da diese in der Regel besser bindet und sich aus meiner Erfahrung auch besser überbacken lässt.

Zusätzlich habe ich noch etwas Kichererbsenmehl hinzugegeben. Das Mehl bindet die Flüssigkeit im Kartoffel-Lauch-Auflauf noch zusätzlich. Wer mag, kann etwas Kala Namak hinzugeben, damit der Auflauf ein wenig nach Ei schmeckt. Denn oftmals wird ja bei klassischen Aufläufen etwas Ei mit dazugeben, damit die Flüssigkeit besser stockt. Ich würde das aber als optional ansehen.

Der Auflauf kann als Beilage gegessen werden. In Kombination mit einem frischen Salat taugt er aber auch als einfaches Hauptgericht.

Und wie esst ihr euren Lauch so? Vielleicht habt ihr ja noch ein paar tolle Tipps für mich.

Rezept drucken
Kartoffel-Lauch-Auflauf
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 35 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 35 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Den Backofen bei 180 Grad und Umluft vorheizen.
  2. Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben von maximal 5 mm Dicke schneiden. Den Lauch waschen und die vordere Wurzel, sowie das härtere Endstück entfernen. Halbieren und in feine Ringe schneiden.
  3. Eine runde Ofenform nehmen und mit etwas Öl auspinseln. Die Kartoffeln darin anordnen, etwas Lauch darauf verteilen. Dann die restlichen Kartoffeln und den Rest Lauch ebenfalls in einer zweiten Reihe darauf geben. Es sollen maximal zwei Kartoffelscheiben übereinander liegen. Andernfalls garen die unteren Kartoffeln in der vorgegebenen Zeit nicht richtig.
  4. Die Sojasahne in einer Schale mit dem Kichererbsenmehl vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Kala Namak ist optional und verleiht einen leichte Eigeschmack. Verwendet davon nicht zu viel. Auf dem Auflauf verteilen, sodass möglichst alles bedeckt ist. In den Backofen geben und für ca. 35 Minuten backen. Wenn der obere Lauch nicht mit Flüssigkeit bedeckt ist, dann kann er schnell dunkel werden. Im Notfall könnt ihr etwas Alufolie über den Auflauf legen, sodass der Lauch nicht zu viel Hitze abbekommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.