Veganes Gyros

Veganes Gyros aus Soja-Schnetzeln

veganes gyros
Für alle die heute nicht mehr unbedingt knutschen wollen, habe ich mal wieder ein Wohlfühl- und Nostalgiegericht vorbereitet. Und zwar gibt es heute veganes Gyros mit extra viel Tzatziki für eine garantierte Knoblauchfahne. Also, verschiebt euer romantisches Date heute Abend und druckt euch die Einkaufsliste aus.

Was man so alles aus texturiertem Soja machen kann, ist ja schon irgendwie verrückt. Dabei erinnert mich das Produkt in Rohform eher an Trockenfutter für Vierbeiner, als an einen hochwertigen Fleischersatz. Aber man muss ehrlich sagen, dass so ein paar Gewürze und die richtige Soße der fast perfekten Illusion von Fleisch schon recht nah kommen. Für Leute die den Geschmack mögen, aber aus rein ethischen Gründen verzichten, also eine feine Sache und gerade in der veganen Anfangszeit eine tolle Zwischenlösung.

Für veganes Gyros verwende ich in erster Linie kleinere Soja-Schnetzel, da ich finde, dass es dadurch noch mehr nach den Gewürzen und der Marinade schmeckt. Je größer die Soja Chunks, desto weniger schmeckt es in meinen Augen nach Fleisch. Aber probiert es ruhig mal mit größeren Stücken aus, vielleicht hängt es stark mit der Zusammensetzung der Marinade zusammen.

Servieren könnt ihr das vegane Gyros mit selbstgemachten Pommes und einem leckeren Tzatziki auf Basis von Sojajoghurt. Die passenden Rezepte erreich ihr über die eingefügten Links.

Hier noch das Video auf YouTube: Der folgende Link bringt dich zum Video. Damit verlässt du meine Seite und es gilt die Datenschutzerklärung von Google.

Rezept drucken
Veganes Gyros
Veganes Gyros aus Soja-Schnetzeln. Dazu passen selbstgemachte Pommes und ein frischer Tzatziki.
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Wartezeit 45 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Wartezeit 45 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Die Soja-Schnetzel in einen Topf geben und mit heißem Wasser übergießen. Danach auf dem Herd einmal aufkochen und für ungefähr 15-20 Minuten ziehen lassen.
  2. Das Soja in einem Sieb abgießen und mit Wasser mehrfach ausspülen, damit sich der Soja-Geschmack verflüchtigt. Danach gut ausdrücken, sodass der Großteil des Wassers entfernt wird.
  3. In einen Topf geben und mit Worcester Sauce, Paprikapulver und Tomatenmark vermengen. Jetzt für 30 Minuten ziehen lassen, damit der Geschmack aufgenommen wird.
  4. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die gewürfelte Zwiebel darin für 2-3 Minuten anbraten. Danach in eine Schale geben und zur Seite stellen.
  5. Die Pfanne könnt ihr noch für das Gyros verwenden. Und zwar gebt ihr jetzt reichlich Öl in die Pfanne, sodass der Boden bedeckt ist. Gebt jetzt das Soja in die Pfanne und bratet es für ungefähr 10-15 von allen Seiten kross an.
  6. Nun gebt ihr noch die Gewürzmischung mit in die Pfanne und vermengt es gut. Die Zwiebel kann jetzt ebenfalls wieder mit dazu. Gut umrühren und spätestens nach 1 Minuten vom Herd nehmen.
  7. Das Gyros kann jetzt auf Tellern angerichtet und mit Tzatziki und Pommes serviert werden. Die Rezepte dazu habe ich euch weiter oben verlinkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu