Pilze und Süßkartoffel in Bärlauchsoße

Pilze und Süßkartoffel in Bärlauchsoßebärlauchsoße mit pilzen und süßkatoffel

Es ist wieder soweit, die Zeit für Bärlauch hat wieder begonnen. Ich liebe einfach diesen Geruch von Knoblauch, der zu so vielen Gerichten perfekt passt. Und schwupp, da war auch schon ein Bund in meiner letzten Biokiste. Früher habe ich daraus eigentlich immer Pesto gemacht, aber diesmal wollte ich eine ganz einfache Soße damit zaubern.

Bärlauch wächst übrigens auch in der freien Wildbahn. Allerdings wird immer wieder davor gewarnt, da die Verwechslungsgefahr mit giftigen Pflanzen wie Maiglöckchen und Herbstzeitlose wohl recht hoch ist. Ich persönlich bin bisher noch nicht selber auf die Jagd gegangen, von daher kann ich die Gefahr der Verwechslung schlecht einschätzen. Mit einem entsprechenden Fachbuch sollte man die Unterscheidung aber wohl recht gut hinbekommen. Wer selber auf die Suche gehen will, der sollte sich allerdings beeilen, da die Saison für Bärlauch nur bis Ende Mai geht und damit leider recht kurz befristet ist.

pilze und süßkartoffel mit bärlauchsoße

Aber zurück zum Gericht. Ich habe also mal meinen Kühlschrank durchsucht und bin dabei auf Pilze und Süßkartoffeln gestoßen, die ich mir so auf Anhieb ganz gut mit dem Bärlauch vorstellen konnte. Und ja, Pilze und Süßkartoffel in Bärlauchsoße kann so einiges.

Für die Soße habe ich einfach eine Zwiebel in etwas Kokosöl angeschwitzt, dann den Bärlauch hinzugegeben und das Ganze schließlich mit Mandelsahne abgelöscht. Danach wurde alles mit einem Zauberstab püriert und final abgeschmeckt. Eine ziemlich einfach Soße also, die aber ziemlich gut zu den Pilzen und der Süßkartoffel gepasst hat. Auch als Beilage zu einem Stück Tofu, oder Tempeh kann ich mir das Gemüse sehr gut vorstellen.

Als Beilage reichen die Angaben unten für 2 Personen. Wer das Gemüse als Hauptgericht servieren möchte und noch jemanden zu Besuch hat, der sollte die Angaben entsprechend anpassen, denn für 2 Personen ist es eventuell etwas knapp bemessen.

bärlauch zutaten

Falls ihr mit Bärlauch nichts anfangen könnt, dann kann ich euch vielleicht für mein Rezept Quinoa mit Grünkohl und Pilzen begeistern. Das geht ebenfalls ziemlich flott und Pilze sind darin auch enthalten.

Rezept drucken
Pilze und Süßkartoffel in Bärlauchsoße
Ein super Gericht und dazu auch noch recht unkompliziert.
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Die Zwiebel schälen, fein hacken und mit etwas Pflanzenöl in einer Pfanne bei mittlerer Temperatur für 3-4 Minuten anschwitzen.
    zwiebel anschwitzen
  2. Den Bärlauch grob schneiden und mit zu den Zwiebeln geben. Kurz mit anbraten.
    bärlauch anbraten
  3. Jetzt mit der Mandelsahne ablöschen. Für 2-3 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und mit einem Stabmixer gut durchpürieren. Wenn es zu dickflüssig sein sollte, dann kann man noch ein wenig Wasser hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Die Süßkartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Pilze putzen und vierteln.
  5. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Süßkartoffel mit den Champignons für 4-5 Minuten anbraten.
    gemüse gebraten
  6. Jetzt die Mandelsahne hinzugeben. Deckel drauf und für 10-15 Minuten köcheln lassen. Sobald die Süßkartoffel weich ist mit Salz und Pfeffer final abschmecken und servieren.
    champignons und süßkartoffel mit bärlauchsoße

2 Comments

  • Es war sooo lecker! Ich musste das Rezept etwas abändern… ich konnte keine Mandelsahne finden, musste daher Soyasahne nehmen und einen Pürierstab habe ich leider auch nicht, weshalb ich den Bärlauch einfach klein gehobelt habe. Dazu habe ich grüne Spargelspitzen mit den Pilzen und der Süßkartoffel angebraten (war im Angebor xP). Es war wirklich der HAMMER! Ich werde demnächst mehr Rezepte von Dir nachkochen! Langsam möchte ich mich an die Vegane Ernährung und Vielfalt rantasten. Bin zur Zeit noch Vegetarier… weil… aaahhh dieser Käse <3 Aber auf dieser Seite habe ich viele leckere Ideen, Alternativen und Tricks entdeckt, die ich jetzt auch ausprobieren werde 🙂 Vielen Dank dafür!

  • Hi Sauerkirsche,

    vielen Dank für das Lob 🙂

    Klar, es geht natürlich auch mit Soja- oder Reissahne. Das ist kein Problem, aber ich versuche meinen Sojakonsum seit einiger Zeit stark zu reduzieren und da ist Mandelsahne eine super Möglichkeit und meiner Meinung nach auch geschmacklich besser.

    Schau einfach mal, wie du mit der Ernährung klar kommst. Man muss sich ja auch erst einmal langsam rantasten und alles kennen lernen. Gemüseküche ist auf jeden Fall sehr viel abwechslungsreicher, als man so denkt. Ich verzichte ja auch oftmals auf glutenhaltige Produkte und da wird es dann noch einmal etwas enger mit der Auswahl. Aber wie du siehst, irgendwie findet sich immer ein neues Rezept 🙂

    Einen Zauberstab/Pürierstab solltest du dir langfristig auf jeden Fall zulegen. Wenn man gerne kocht, dann ist so ein Gerät extrem praktisch und auch schon für 15-20 Euro zu haben. Gerade in der Gemüseküche wird sowas immer wieder zum Einsatz kommen. Bei mir kommen Zauberstab, oder Standmixer eigentlich täglich zum Einsatz.

    LG

    Dominik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu