Chicorée gebraten mit Kressesoße

Chicorée gebraten mit Kressesoße

chicorée gebraten mit kressesoßeChicorée gebraten mit Kressesoße klingt im ersten Moment vielleicht nicht so wahnsinnig sexy, ist einen geschmacklichen Ausflug aber auf jeden Fall wert.

Irgendwie habe ich so das Gefühl, das Chicorée in unseren Breitengraden eher nicht zu den beliebtesten Gemüsesorten unter der Sonne gehört. Für viele ist der Geschmack zu bitter und wird deshalb als unangenehm empfunden. Dabei sind gerade diese Bitterstoffe gut für uns, denn das enthaltene Inulin wirkt sich positiv auf die Darmflora aus. Und spätestens seit dem Beststeller Darm mit Charme* wissen wir, dass eine gesunde Darmflora für unsere Gesundheit von immenser Bedeutung ist.
kresseDen Chicorée aus meiner Biokiste nur in den Salat zu schnibbeln war mir zu langweilig und deshalb hat er erst den Weg in die Pfanne gefunden, um danach mit einer Kressesoße serviert zu werden. Für die Soße habe ich als Grundlage eine fertige Mandelsahne* verwendet, die ihr in jedem Biomarkt bekommen solltet.
chicorée
Durch die Cranberries im Quinoa wird das gesamte Gericht deutlich harmonischer. Der leicht bittere Geschmack des Chicorée wird dadurch weitestgehend entschärft.

gebratener chicorée mit kressesoßeWer Kresse nicht so gerne mag, dem kann ich auch mein Rezept mit Chicorée und Pilzen sehr empfehlen. Das geht ebenfalls sehr flott und ist nicht besonders kompliziert.

Rezept drucken
Chicorée gebraten mit Kressesoße
Ein schnelles Rezept, das sich hervorragend als Vorspeise eignet.
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Anleitungen
  1. Den Quinoa waschen und nach Anleitung auf der Verpackung garen.
  2. Den Chicorée waschen und da Ende abschneiden. Jetzt halbiert ihr den Chicorée und entfernt den Strunk am besten noch einmal keilförmig. Ich habe das nicht gemacht und dieser Part ist doch ein wenig sehr bitter.
  3. Etwas Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und den Chicorée für 2 Minuten von beiden Seiten anbraten.
  4. Eine Zwiebel schälen, würfeln und bei mittlerer Hitze mit etwa Öl in einer Pfanne glasig anschwitzen.
    zwiebel anschwitzen
  5. Mandelsahne, Zitrone und Senf einrühren und für 2-3 Minuten köcheln lassen.
  6. Die Kresse waschen, abschneiden und in die Soße rühren. Dann vom Herd nehmen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Die Cranberries mit dem Quinoa vermengen.
  8. Chicorée und Quinoa auf einem Teller anrichten.
  9. Die Soße hinzugeben und den Chicorée servieren.
    gebratener chicorée mit kressesoße

7 Comments

  • Sehr leckeres Rezept. Ich war schon länger auf der Suche nach veganen Rezepten mit Chicorée und das wird es nun -gerade in den Wintermonaten- häufiger bei mir geben. Dankeschön.

  • Hallo Wiebke,

    danke für das Lob. Da Chicorée so gut wie in jeder Biokiste bei mir vorhanden ist, musste ich mir was einfallen lassen und habe diverse Rezepte aus dem Netz ergänzt, bzw. abgeändert. Ich fand es auch sehr gut, werde bei der nächsten Lieferung aber mal schauen, was man damit noch so alles machen kann.

    Lieben Gruß

    Dominik

  • Klingt lecker mit der Sauce und dem Cranberry-Quinoa! Muss es für den Geschmack Mandelsahne sein oder ginge auch Hafer oder Soja?
    Ein Tip wegen der Bitterstoffe: die Zapfen halbieren und dann mit der Schnittseite nach unten für 5-10 Minuten in eine Schüssel mit warmem Wasser geben. Dadurch werden einige Bitterstoffe gelöst und der Chicoree etwas milder, dann kann man den Strunk sogar roh essen 🙂

    • Hi Maren,

      danke für den Tipp. Das probiere ich aus, sobald ich wieder Chicoree in der Biokiste habe. Es geht natürlich auch mit einer anderen Pflanzensahne. Ich persönlich mag halt Mandelsahne sehr gerne. Und es ist für mehr Leute verträglich als Soja- bzw. Hafersahne.

      LG

  • Einfach genial!….seit 16 Jahre essen wir zu Hause nur veggi und vegan und oft suche ich neue Idee…
    Kressesosse ist köstlich…ich habe gemacht mit Buchweizen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu