Brokkoli-Kartoffel-Püree

Brokkoli-Kartoffel-Püree vegan und glutenfrei

Da kommen mal wieder Kindheitserinnerungen hoch. Früher gab es bei uns immer Fischstäbchen mit Kartoffelpüree und Spinat. Das habe ich geliebt. Mittlerweile gibt es dann halt nur noch Püree mit Spinat. Ein wenig schade ist das schon. Denn Fischstäbchen vermisse ich schon ein wenig. Zu Beginn meines Blogs habe ich mal eine vegane Version aus Tofu gemacht. Die war tatsächlich auch recht lecker, aber 100%ig kommt es an das Original natürlich nicht ran. Aber man muss auch klar sagen, dass Fischstäbchen ohne Püree auch nur halb so lecker sind.

sahne hinzufügen

Heute gab es eine Variation des klassischen Pürees. Und zwar ein Brokkoli-Kartoffel-Püree mit pflanzlicher Sahne verfeinert. Dazu gab es gebratene Pilze, was wirklich gut gepasst hat. Diese habe ich einfach mit etwas Knoblauch angebraten und dann frischen Schnittlauch von meinem Balkon dazugeben.

Eigentlich wollte ich Pfifferlinge kaufen, aber die Preise für Bioware waren mir dann doch zu hoch, sodass ich auf Champignons und Austernpilze zurückgegriffen habe. Ohnehin finde ich, dass Austernpilze je nach Art der Zubereitung einen besonders tollen Biss haben und teilweise vom Mundgefühl her an Fleisch erinnern. Und das ist es eigentlich, was mir am ehesten fehlt. Nicht der Geschmack von Fleisch, sondern das Mundgefühl. Dieser feste Biss, den Gemüse in der Regel nicht auf diese Art und Weise hat. Da sind Pilze eine tolle Geschichte und helfen mir dabei, nichts zu vermissen.

Probiert unbedingt mal aus, Austernpilze mit etwas Öl vermengt im Backofen zu machen. Dann noch etwas Knoblauch dazu und es schmeckt einfach großartig.

brokkoli kartoffel püree vegan glutenfrei

Das Brokkoli-Kartoffel-Püree ist übrigens auch eine super Methode um Kindern, die es nicht so mit Gemüse haben, ein paar Vitamine unterzujubeln. Das lässt sich auf diese Weise natürlich auch mit anderen Gemüsesorten machen.

 

Rezept drucken
Brokkoli-Kartoffel-Püree
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 25-30 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 25-30 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Die Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke von ca. 2-3 cm schneiden. Waschen und in einen großen Topf geben. Jetzt die Röschen vom Brokkoli abtrennen. Nehmt jetzt den Strunk und schneidet ihn ebenfalls in 2-3 cm große Stücke und gebt ihn zu den Kartoffeln. Die Röschen kommen erst später dazu. Gebt jetzt reichlich Wasser in den Topf, sodass alles bedeckt ist. Herdplatte anstellen und Deckel drauf. Sobald das Wasser kocht, könnt ihr Salz dazugeben.
  2. Nach ca. 25-30 Minuten sollte alles so weich sein, dass man das Gemüse gut pürieren kann. 10 Minuten vor dem Ende gebt ihr allerdings noch die Röschen des Brokkolis dazu. Diese brauchen nicht so lange. Mit einem Messer könnt ihr testen, ob alles gar ist.
  3. Am Ende gießt ihr alles ab und fangt das Gemüse mit einem Sieb auf. Gebt alles in den Topf zurück, oder in eine Schüssel. Püriert Brokkoli und Kartoffeln sorgfältig mit einem Stabmixer und gebt die Pflanzensahne hinzu. Vermengt alles zu einem homogenen Püree. Jetzt noch alles mit Salz, Paprikapulver und etwas Abrieb von einer Biozitrone abschmecken. Danach servieren.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.