Beluga Linsensalat

Beluga Linsensalat

Die Linsensorte mit dem Namen Beluga hat ihren Namen vom gleichnamigen Kaviar geerbt, da die kleinen, schwarzen Linsen ihm im getrockneten Zustand recht ähnlich sind. Gekocht haben sie einen leicht nussigen Geschmack und behalten ihre feste Form, werden also nicht matschig, weshalb sie sich für diesen Linsensalat sehr gut eignen.

linsensalat vegan

Belugalinsen haben einen entscheidenden Vorteil, denn man kann sie problemlos ohne vorheriges einweichen kochen. Bei spontaner Linsenlust sind sie also die erste Wahl. Ob sich theoretisches einweichen vorher doch positiv auswirkt, kann ich leider nicht genau sagen. Weitere Infos zum Thema Hülsenfrüchte und deren Handhabung findet ihr auch in diesem kleinen Artikel auf Focus.

beluga linsensalat vegan

Der Beluga Linsensalat schmeckt herrlich frisch, was durch die Süße des Apfels noch zusätzlich unterstützt wird. Auf Salz kann verzichtet werden, da man bereits Sojasoße für das Dressing verwendet. Gerade jetzt, wo der Frühling so langsam kommt und die ersten Grillfeste am Wochenende stattfinden, kann der Linsensalat ideal vorbereitet und zum Grillen mitgebracht werden.  Alternativ kann ich euch ansonsten auch noch meinen Coleslaw ans Herz legen, der geschmacklich ebenfalls super zu gegrilltem Gemüse, oder Tofu passt.

veganer linsensalat

Und hey, wenn es doch regnen sollte und das Grillfest ins Wasser fällt, dann könnt ihr den Beluga Linsensalat auch einfach so für sich vor dem Fernseher schlemmen. Hat ja auch was für sich, nicht wahr?

Rezept drucken
Beluga Linsensalat
Ein einfacher und frischer Salat der auch super bei Grillfesten ankommt.
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Die Belugalinsen nach Packungsbeilage kochen. In der Regel sind sie nach 23-30 Minuten gar. 10 Minuten vor Ende der Kochzeit kommt das restliche Gemüse dazu. Mehr im nächsten Schritt.
  2. Sellerie und Möhren schälen und in kleine Würfel schneiden. 10 Minuten vor Ende der Kochzeit kommen Sellerie und Möhren jetzt mit in den Topf zu den Linsen. Wenn alles gar ist abgießen und auskühlen lassen.
  3. Den Apfel waschen, entkernen und in feine Würfel schneiden. Das Gemüse, die Linsen und den Apfel in eine große Schüssel geben. Die Frühlingszwiebeln waschen und fein schneiden. Danach ebenfalls in die Schüssel geben.
  4. Das Dressing mit den restlichen Zutaten anrühren und in den Salat geben. Gut durchrühren und über Nacht durchziehen lassen. Mit Pfeffer abschmecken.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu