Grünkohlpuffer

Grünkohlpuffer
Grünkohlpuffer

Grünkohl gilt ja weiterhin als Superfood in den USA und wird auch hier wieder sehr viel beliebter, als es beispielsweise noch vor 10 Jahren war. Der kräftige Geschmack und die antioxidative Wirkung des Kohles machen ihn wirklich einzigartig und unverzichtbar in meiner Küche. Ich esse Grünkohl auch sehr gerne in Form von Chips, oder als leckeren Smoothie.

Heute habe ich ihn als weitere, kräftige Note in einen normalen Kartoffelpuffer eingebaut und mit einem leckeren Joghurt-Kräuter-Dip serviert. Natürlich könnt ihr auch tiefgekühlten Grünkohl verwenden, aber ich würde zu frischem raten, da dieser einfach viel besser schmeckt.

Grünkohlpuffer
Grünkohlpuffer mit Joghurtdip

Zubereitungszeit:20 Minuten

 

  • 500g Karoffeln
  • 1 großes Blatt frischer Grünkohl
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 2 Teelöffel frischer Muskat
  • 2 Esslöffel Sojamehl
  • 250g Sojajoghurt (ungesüßt)
  • 2 Esslöffel Schnittlauch
  • 2 Esslöffel glatte Petersilie
  • 1 Esslöffel Currypulver
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 Esslöffel Zitronensaft
  • 1 Knoblauchzehe
  • Pflanzenöl

 

 

  1. Die Kartoffeln schälen und kurz abwaschen. Danach mit einer sehr feinen Reibe in eine Schüssel reiben.
  2. Die Kartoffelmasse wird jetzt etwas gesalzen, damit das Wasser besser austritt. Erst einmal für 2 Minuten zur Seite stellen.
  3. Das Blatt vom Grünkohl waschen und den harten Strunk entfernen. Diesen könnt ihr z.B. noch als Gemüse, oder für Smoothies verwenden. Danach das Blatt sehr fein hacken.
  4. Die Kartoffelmasse für die Grünkohlpuffer wird jetzt in ein Mull- oder Küchentuch gegeben und gut ausgedrückt. Das Wasser bitte in einer Schale auffangen.
  5. Die Kartoffeln mit dem Grünkohl vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  6. Das Sojamehl wird jetzt mit 5 Esslöffeln des Kartoffelwassers vermengt und dann zur Masse gegeben und gut durchgeknetet. Danach könnt ihr ca. 4 Grünkohlpuffer formen, die nicht allzu dick sein sollten.
  7. Erhitzt reichlich Öl in einer Pfanne und backt die Puffer in ca. 3-4 Minuten pro Seite und bei mittlerer Hitze aus. Danach auf Küchenpapier das überschüssige Fett entfernen.
  8. Für den Dip gebt ihr den Joghurt in eine Schüssel und schneidet die Kräuter, Frühlingszwiebel und Knoblauch extrem fein. Danach mit dem Joghurt vermengen. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Currypulver abschmecken.
  9. Die Grünkohlpuffer zusammen mit dem Dip auf einem Teller anrichten und servieren. Dazu passt z.B. auch ein frischer Salat sehr gut.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu