Mini Cheesecake

Mini Cheesecake glutenfrei

mini cheesecake

Dieser Mini Cheesecake ist eine tolle Geschichte für Parties, Geburtstage, oder einfach als kleiner Nachtisch für ein gemütliches Abendessen. Für die Herstellung benötigt ihr keinen Backofen und auch auf Mehl wird verzichtet. Dadurch sind diese kleinen Cheesecakes zusätzlich auch noch glutenfrei.

An und für sich bin ich bin kein großer Freund von Kuchen und Backwaren. Das lässt sich ziemlich einfach herausfinden, indem man einmal auf die Kategorie Backen auf der Seite geht. Dort ist ungefähr so viel los wie in einem Matratzen Concord am Samstagabend. Wahrscheinlich liegt es an den zahlreichen Verbrennungen, die ich mir im Laufe der Zeit immer wieder zugezogen habe. Und da ich Zivildienst gemacht habe, kann ich noch nicht einmal behaupten, dass die zurückgebliebenen Narben aus einem Bundeswehreinsatz stammen würden 🙂

raw mini cheesecake

Trotz Backphobie liebe ich Cheesecake und ich stehe auf gemeinschaftliches Essen mit ganz vielen Kleinigkeiten, die man in Tellern auf dem Tisch verteilen und sich daraus bedienen kann. Aus diesem Grund ist diese rohvegane Süßigkeit genau das Richtige für mich und meine vorbelastete Beziehung zum Backofen.

mini cheesecake mit blaubeeren

Statt der Medjool Dateln könnt ihr auch auf frische Datteln, oder die preiswerten getrockneten zurückgreifen. Es gibt zwar durchaus einen geschmacklichen Unterschied, aber da dieser nicht unfassbar groß ist, könnt ihr im Zweifel ein paar Euro sparen, sofern euch die Medjool Datteln zu teuer sein sollten.

Die Cashews solltet ihr bitte für  mindestens 3-4 Stunden, eher noch über Nacht, einweichen. Dadurch kann der Körper die Cashews besser verdauen und die Phytinsäure wird weitestgehend abgebaut.

Phytinsäure ist in allen Nüssen und Hülsenfrüchten enthalten. Sie hemmt die Aufnahme wichtiger Mineral- und Nährstoffe durch den Körper. Aus diesem Grund sollte der Einweichprozess zwingend eingehalten werden. Abgesehen davon lassen sich die aufgeweichten Cashews viel besser im Standmixer verarbeiten.

Statt Heidelbeeren könnt ihr natürlich auch andere Früchte verwenden. Erdbeeren, oder Mango würde beispielsweise auch sehr gut passen.

Rezept drucken
Mini Cheesecake
Vorbereitung 15 Minuten
Wartezeit 3-4 Stunden
Portionen
Stück
Zutaten
Vorbereitung 15 Minuten
Wartezeit 3-4 Stunden
Portionen
Stück
Zutaten
Anleitungen
  1. Die Cashews über Nacht, aber mindestens 3-4 Stunden in Wasser einweichen.
    cashews einweichen
  2. Die Datteln entsteinen und zusammen mit den Nüssen sowie dem Kakaopulver in eine Küchenmaschine geben. Für 2-3 Minuten zerkleinern. Die Masse sollte sich gut zusammendrücken lassen und dadurch einen Teig bilden können. Falls nicht, dann 1-2 Esslöffel Wasser hinzugeben und noch einmal vermengen.
  3. Die Cashews abgießen und in einen Standmixer, oder Smoothiemaker geben. Kokosöl, Ahornsirup, Saft einer Limette und die Kokosmilch hinzugeben. Alles zu einer homogenen Masse verarbeiten.
  4. Nehmt jetzt ein Muffinblech und gebt die Papierformen in die einzelnen Aushöhlungen.
  5. Die Mischung aus Nüssen und Datteln wird jetzt in die einzelnen Formen gedrückt und bildet den Boden. Achtet darauf, dass ihr den Belag auch gut andrückt.
  6. Gebt jetzt die Masse aus Cashews und Kokosmilch darauf.
  7. Gebt 1 Handvoll TK Blaubeeren in einen Topf und erhitzt sie. Eventuell müsst ihr mit einem Stabmixer nachhelfen, damit ihr eine flüssige Sauce erhaltet.
  8. Gebt jetzt 1/2 bis 1 Teelöffel von der Heidelbeersauce auf die einzelnen Käsekuchen. Mit einem Zahnstocher könnt ihr jetzt Muster in die einzelnen Kuchen einarbeiten.
  9. Danach gebt ihr die Käsekuchen für ca. 30 Minuten in den Froster. Anschließend könnt ihr die Käsekuchen im Kühlschrank aufbewahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu