Chia Schokopudding

chia schokopudding

Kein Kochen, kein Backen: Flotter Chia Schokopudding

Chia-Samen sind ja jetzt nicht gerade für ihren unglaublich tollen Geschmack bekannt. Um genau zu sein, schmecken sie eigentlich so ziemlich nach nichts. Aber genialerweise haben die kleinen Teufel die wahnsinnig praktische Funktion, dass sie bei Kontakt mit Flüssigkeiten anfangen zu quellen. Aus diesem Grund eignen sie sich hervorragend als Bindemittel und damit auch zur Herstellung von Puddings.

Gesund sind sie angeblich auch noch. So decken 25 Gramm Chia-Samen beispielsweise 14% des täglichen Bedarfs an Kalzium, 13% des Bedarfs an Eisen und 308% des Bedarfs an Omega3. Die restlichen Vitamine und Vitalstoffe könnt ihr euch auch hier ansehen.

Während man Chia-Samen früher eher im Biomarkt gefunden hat, bekommt ihr die Samen mittlerweile auch in diversen Supermärkten. Der Preis liegt für 1000 Gramm meistens bei 8-10 Euro, allerdings reicht das dann auch erst einmal für die nächsten Wochen, sodass sich der hohe Preis recht schnell relativiert. Wenn ich beispielsweise jeden Morgen 1-2 Esslöffel Chia-Samen in meinen Joghurt gebe, dann komme ich damit trotzdem länger als 2 Monate hin.

Das tolle an dem Chia Schokopudding ist, dass ihr keinen Herd und auch keinen Backofen benötigt. Die Zutaten werden einfach in ein Gefäß gegeben und dann lässt man die kleinen Wundersamen einfach über Nacht ihre Arbeit verrichten. Hat ein wenig was von den Kölner Heinzelmännchen, nur das meine Wohnung danach leider nicht aufgeräumt ist.

Falls ihr Mandeldrink verwendet – den ihr auch sehr einfach selber machen könnt – dann solltet ihr den Pudding 1-2 Stunden vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen. Umso kälter die Masse ist, desto weniger schmeckt man nämlich ansonsten den Mandelgeschmack heraus.

schokopudding chiasamen vegan

Ich persönlich süße den Chia Schokopudding gerne, da er mir sonst etwas zu bitter ist. Tastet euch am besten selbst an den gewünschten Süßegrad heran. Ich verwende ganz gerne Ahornsirup, da es dem Schokopudding eine feine Karamellnote verleiht. Achtet aber darauf, dass euer Mandeldrink ungesüßt ist, oder dosiert ansonsten entsprechend anders. Falls ihr den Mandel- durch einen Reisdrink ersetzen möchtet, dann braucht ihr ebenfalls deutlich weniger Süßungsmittel.

Auch Agavendicksaft ist eine Alternative. Auf Zucker würde ich aber verzichten, da sich selbiger nicht so gut auflösen lässt. Dafür müsste man die Flüssigkeit schon erhitzen und das wollen wir ja alleine schon wegen der Inhaltsstoffe in den Chia-Samen nicht.

Für die Optik könnt ihr den Chia Schokopudding auch noch mit frischem Obst, geraspelter Schokolade und gerösteten Mandelsplittern garnieren.

Rezept drucken
Chia Schokopudding
Lecker Schoko! Und wirklich super schnell gemacht.
Vorbereitung 5 Minuten
Wartezeit 12 Stunden
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 5 Minuten
Wartezeit 12 Stunden
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Die Mandelmilch in ein Gefäß geben und mit den Chiasamen und dem Kakaopulver vermengen. Es dürfen keine Klumpen mehr in der Flüssigkeit sein.
  2. Über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag ist aus der Flüssigkeit ein recht fester Pudding geworden.
  3. Jetzt noch einmal gut umrühren. 3 Esslöffel der Schokoraspeln in den Schokopudding rühren. Mit Ahornsirup und Agavendicksaft abschmecken. Eventuell reicht euch auch weniger Süße, oder ihr gebt alternativ etwas mehr davon in den Pudding. Geschmäcker sind ja recht unterschiedlich.
  4. Den Chia Schokopudding anrichten. Den Rest der Schokoraspeln oben drauf geben und mit etwas Obst garnieren. Bei Bedarf ein paar Mandelsplitter in einer Pfanne ohne Fett anrösten und den Schokopudding ebenfalls damit garnieren. Das ist aber alles optional und dient eher der Optik und der Abwechslung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu