Indische Linsensuppe | Dal Suppe

Indische Linsensuppe – Dal Suppe

Indische Linsensuppe - Dal Suppe
Indische Linsensuppe – Dal Suppe

Diese Indische Linsensuppe habe ich schon öfter einmal beim Inder meines Vertrauens in verschiedenen Variationen gegessen. Man braucht leider ein paar Gewürze mehr als sonst, aber dadurch schmeckt es auch schön frisch und exotisch am Ende. Mit einer klassischen Linsensuppe, oder Linseneintopf hat diese indische Variante natürlich nicht viel gemein.

Rote Linsen müssen nicht über Nacht eingeweicht werden. Bei anderen Sorten macht man dies in der Regel, da die Kochzeit ansonsten enorm in die Länge gezogen wird. Falls es besonders schnell gehen soll, dann könnt ihr natürlich trotzdem so verfahren. Bei Belugalinsen wäre es notwendig, diese einzuweichen. Mit dieser Sorte lassen sich beispielsweise leckere Salate zaubern.

Bei den Gewürzen ist es immer wichtig diese vorher ordentlich anzurösten, damit sich alle Aromen gut entfalten können. Also nicht erst in der Mitte, oder am Ende in die Brühe geben, sondern schon zu Beginn mit etwas Margarine anschwitzen. Auf diese Weise erhält eure Indische Linsensuppe ein tolles Aroma.

Zubereitungszeit: 45 Minuten

250g rote Linsen* (getrocknet)
500ml Gemüsebrühe*
400ml Kokosmilch*
2 kleine Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2cm frischen Ingwer
1 Chili
1 Esslöffel Tomatenmark
1 Teelöffel Kreuzkümmel
1 Teelöffel Kurkuma
1 Teelöffel Currypulver
1 Teelöffel Korianersamen
1 Esslöffel Zitronensaft
2 Kardamomkapseln
1 Esslöffel Garam Masala*
1 Dose Tomaten (ganz)
Etwas frischen Koriander
Salz und Pfeffer aus der Mühle
2 Esslöffel Margarine

1) Die Linsen über Nacht in einem großen Topf mit ordentlich Wasser einweichen und am nächsten Tag durch ein feines Sieb geben, damit das überschüssige Wasser abläuft.

2) Knoblauch und Zwiebeln schälen und fein hacken.

3) Die Chili zerkleinern und zusammen mit Koriandersamen, Currypulver, Kurkuma, Kreuzkümmel, Garam Masala und den Samen aus den Kardamomkapseln (die Schale findet keine Verwendung) in einen Mörser geben und ordentlich zu einer Paste zerstoßen.

4) Die Margarine in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln zusammen mit dem Knoblauch hinzugeben. Auf mittlere Temperatur stellen und für 2,3 Minuten glasig anschwitzen.

5) Die Paste mit den Gewürzen und das Tomatenmark hinzugeben und für weitere 2 Minuten anschwitzen bis die Aromen durch die Röstung hervortreten (damit meine ich nicht das es anbrennen soll).

6) Jetzt die Linsen und 500ml heiße Gemüsebrühe hinzugeben. Sobald alles auf Temperatur ist die Kokosmilch hinzugeben.

7) Die Temperatur etwas erhöhen und den Deckel auf den Topf geben. Jetzt für ca. 15 Minuten kochen lassen.

8) Nach 15 Minuten kommen noch die Dosentomaten hinzu. Diese werden jetzt noch für 5 weitere Minuten mitgekocht. Danach vom Herd nehmen.

9) Den Ingwer fein reiben und in die Suppe geben. Wenn der Ingwer von Beginn an mitgekocht wird entfaltet dieser seine Schärfe. Kommt er aber erst am Ende dazu, dann schmeckt das gesamte Gericht einfach eine Note frischer.

10) Alles mit einem Stabmixer kurz durchmixen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

11) Etwas Koriander zerkleinern und hinzugeben, auf Tellern anrichten und danach servieren.

Fertig ist unsere Indische Linsensuppe, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.