Veganer Nudelsalat

Veganer Nudelsalat

Veganer Nudelsalat

Nudelsalat ist jetzt echt nicht unbedingt mein Favourite und nach gefühlt 300 Geburtstagen im Rahmen der Familie, an denen immer irgendjemand so eine Nudelpampe mit Mayo, Fleischwurst und sauren Gurken dabei hatte, kann das sicher jeder hier nachvollziehen.

Veganer Nudelsalat…da hätte man mich früher für gesteinigt. Naja, wie Bushido schon sagte: „Zeiten ändern dich“.

Ich erinnere mich aber noch gerne daran, dass meine Mutter früher öfter einmal eine mediterrane Variante dieses Klassikers der Deutschen Küche gemacht hat. Geschmacklich war das ganze außergewöhnlich gut und kam auch bei Verwandten und Freunden so gut an, dass meine Mutter immer wieder aufgefordert wurde das Rezept weiterzugeben.

Und jetzt kommt der Aha-Effekt: Bis auf den Fetakäse kann man aus dem Rezept meiner Mutter 1:1 einen veganen Nudelsalat zaubern. Passt übrigens unglaublich gut zu gemütlichen Grillabenden, oder einfach als Beilage für ein Hauptgericht.

Und hier kommt er, mein veganer Nudelsalat.

Zubereitungszeit: 30 Minuten
250g Nudeln (Farfalle oder Fusilli passen sehr gut)

  • 100g getrocknete Tomaten
  • 50g Rucola Salat
  • 50g Pinienkerne
  • 1 Schalotte
  • 1 Bund frischer Basilikum
  • 1 Zitrone (Bio-Qualität)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Esslöffel Agavendicksaft
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Esslöffel Balsamico
  • Salz und Pfeffer
  1. Schalotte sehr fein schneiden und in eine Schüssel geben. Mit dem Balsamico, dem Agavendicksaft und dem ebenfalls sehr fein geschnittenen Knoblauch vermengen. Für ca. 15 Minuten marinieren.
  2. Die Nudeln nach Packungsbeilage bissfest garen. Die Pasta danach durch ein Sieb geben und den Garprozess stoppen, indem ihr kurz kaltes Wasser drüber gebt. In der Zwischenzeit die Pinienkerne in einer Pfanne ohne fett anrösten.
  3. Die getrockneten Tomaten in Streifen schneiden und zusammen mit der Pasta, dem Rucola, den Pinienkernen und der marinierten Schalotte in eine Schüssel geben.
  4. Ca. 2 Esslöffel Zitronensaft und etwas Abrieb von der Schale (vll. 1 Esslöffel) hinzugeben. Basilikum in etwas kleinere Stücke reißen und ebenfalls in die Schüssel geben.
  5. Das Ölivenöl dazugeben, alles gut vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

10 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu