Vegane Sauce Hollandaise mit Spargel

vegane sauce hollandaise

Endlich ist sie wieder da, die Spargelzeit. Während ich Dosenspargel für die schlimmste Sünde seit der Erfindung der Rosine halte, kann ich vom frischen Spargel nicht genug bekommen. Währen der Saison gibt es das leckere Gemüse dann auch fast täglich bei mir.

spargel dämpfen

Früher, als ich noch Fleisch gegessen habe, mochte ich vor allem die Version mit Kochschinken und Sauce Hollandaise. Das mit dem Schinken kann ich dann wohl getrost vergessen. Den Spargel stattdessen in Räuchertofu einwickeln? Eher nicht…

Zumindest bei der Sauce Hollandaise muss ich keine großen Abstriche machen, wie ich neulich herausgefunden habe. Die leckere Kalorienbombe lässt sich nämlich auch recht schnell und unkompliziert vegan herstellen.

margarine schmelzen
Für die vegane Sauce Hollondaise wird die Margarine geschmolzen und mit Sojasahne vermengt

Na gut, dass Original schmeckt schon etwas besser. Man sollte die vegane Sauce Hollandaise also eher als Alternative und nicht als gleichwertigen Ersatz ansehen. Man muss sie halt als das nehmen, was sie ist. Eine ehrliche und geschmackvolle Sauce, die man auch für andere Gerichte verwenden kann. Ich könnte mir zum Beispiel auch Blumenkohl sehr gut damit vorstellen.

Sofern ihr keine Saucen Junkies seid, reicht das folgende Rezept für 2 Personen.

Zubereitungszeit:15 Minuten

Für unsere vegane Sauce Hollandaise mit Spargel benötigen wir:

  • 3 Esslöffel Margarine
  • 2 Esslöffel Weißwein
  • 250ml Sojasahne
  • 3 Esslöffel Hefeflocken
  • 1 Prise Kurkuma
  • 2 Teelöffel Senf
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • Optional: gehackte Kräuter wie z.B. Rosmarin
  1. Den Spargel schälen und in einen Dampfeinsatz legen. Im Asiamarkt gibt es günstige Einsätze aus Bambus. Zum Schutz des Spargels lege ich meistens ein paar Salatblätter drunter, sodass der heiße Dampf nicht direkt auf das Gemüse einwirkt.
  2. 5cm Wasser in einem Topf aufkochen. Mit 2 Esslöffeln Zucker aromatisieren und die Hitze stark reduzieren, sodas es nicht mehr kocht. Den Spargel auf den Topf stellen und für ca. 30 Minuten dämpfen. Je nach Dicke kann es schneller gehen, oder auch länger dauern.
  3. In der Zwischenzeit die Margarine in einer Pfanne erhitzen und schmelzen. Danach die Sojasahne einrühren.
  4. Ein paar Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Im Anschluss Weißwein, Kurkuma, Senf und Hefeflocken unterrühren.
  5. Die Sauce für 5 Minuten kochen. Im Anschluss mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  6. Den fertigen Spargel zusammen mit der Sauce servieren. Dazu passen sehr gut Kartoffen mit etwas Petersilie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu