Tofu mit Mandelkruste

Tofu mit Mandelkruste in Pak Choi

 

 

Tofu mit Mandelkruste
Tofu mit Mandelkruste
 

 
Hier in Köln tobt der Karneval und trotzdem habe ich mich in die Küche gesetzt und mal wieder was ziemlich leckeres gebrutzelt. Heute gab es also Tofu mit Mandelkruste und dazu Pak Choi mit Ofenkartoffeln.

Bei mir ist der Tofu leider etwas trocken geworden. Das lag allerdings daran, dass ich keinen nerv hatte zu warten und deshalb die Kartoffeln und den Tofu einfach zeitgleich in den Ofen gepackt habe, was man so eigentlich nicht machen sollte. Wichtig ist hierbei die Kartoffeln mit relativ niedriger Hitze auf „Umluft“ zu garen und erst danach sollte man die Hitze erhöhen und den Tofu mit „Oberhitze“ kurz in den Backofen schieben. Woher die Idee kommt? Naja, ich hatte durch meine Mandelmilch noch ziemlich viele Mandeln über, die ich nur ungerne wegwerfen wollte.
 

 
Und hier die Tollen Sachen die den Kochtopf fröhlich machen:

500g Kartoffeln

500g Pak Choi

250g Tofu (Tofu mit Geschmack, also z.B. mit Bärlauch dürfte dem Ganzen noch einmal einen Kick geben)

4 Esslöffel Mandeln

1 Teelöffel Paprikapulver

Ein paar Zweige Thymian

1 kleine Chili

1 Knoblauchzehe

2 Esslöffel Pflanzenmargarine

2 Esslöffel Sojasoße

Ein paar Tropfen Sesamöl

Salz und Pfeffer

Etwas Öl
 

 
1) Den Ofen auf Umluft stellen und bei 120 Grad vorheizen.

2) Kartoffeln waschen, aber nicht schälen. In einigermaßen gleichmäßige Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben.

3) Die Kartoffeln Salzen und Pfeffern, das Paprikapulver und 2-3 Esslöffel Öl hinzugeben. Von ein paar Zweigen Thymian die Blätter abzupfen und ebenfalls dazugeben (ca. 1-2 Esslöffel Thymian von der Menge her). Alles sehr gut vermengen.

4) Die Kartoffeln auf einem Backblech ausbreiten und in den vorgeheizten Ofen geben. Das dauert jetzt so ca. 40 Minuten, oder bis alles einigermaßen knusprig ist.

5) In der Zwischenzeit die Mandeln im Mörser grob zerkleinern und mit etwas Salz, Pfeffer würzen, 1 Esslöffel Thymian hinzugeben und das Ganze mit der Margarine gut vermengen.

6) Den Tofu in gleichgroße Stücke schneiden und die Masse für die Kruste auf eine Seite des Tofus geben und gut andrücken.

7) Den Pak Choi waschen und die Enden entfernen. Eine kleine Chili und den Knoblauch fein hacken. Eine Pfanne mit etwas Öl erhitzen und den Chili mit dem Knoblauch auf kleiner Flamme für 3 Minuten anbraten.

8) Sobald Chili und Knoblauch leicht Farbe haben den Pak Choi hinzugeben und für ca. 6 Minuten braten. Am Ende mit der Sojasoße ablöschen, noch kurz für 30 Sekunden weiter braten und dann vom Herd nehmen.

9) Die fertigen Kartoffeln aus dem Ofen nehmen und selbigen auf 200 Grad stellen (kann man schon ein paar Minuten vorher machen, dann dauert es nicht so lange). Jetzt auf Oberhitze schalten und den Tofu für ca. 10-12 Minuten hineingeben, sodass die Kruste braun wird.

10) Wenn alles fertig ist nett auf einem Teller anrichten und noch ein paar Tropfen Sesamöl auf den Pak Choi geben. Das duftet dann ganz nett und rundet das asiatische Flair ab.


[wp_ad_camp_1] [wp_ad_camp_1]

1 Comment

  • Die Kartoffeln megalecker und nach dem Hinweis mit dem Geschmackstofu habe ich den gleich mit etwas Sojasoße gewürzt, aber am besten ist es, die Kruste wirklich geschmacksintensiv zu gestalten und beim Pak Choi mußte ich sehr aufpassen, dass der Knofi nicht anbrennt und ich habe gelernt, dass man helle Sojasoße nicht einfach mit dunkler ersetzen kann, aber sonst lecker, wird wieder gekauft:)

    Danke für die Inspiration:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu