Tofu in Colasoße

Tofu in Colasoße
Tofu in Colasoße

Neulich mal wieder nach gefühlt 100 Jahren TV gesehen und dann gleich einen Bericht über Huhn in Colasoße aus der Dose erwischt. Das sah ehrlich gesagt etwas seltsam aus, aber den Testessern scheint es zumindest geschmeckt zu haben. Für mich auf jeden Fall ein Grund das Ganze mal mit Tofu auszuprobieren.

Das Resultat erinnert nur ganz leicht an Cola und hat einen deutlich asiatischen Touch. Schmecken tut es auf jeden Fall recht gut, aber man könnte beispielsweise noch mehr Gemüse hinzufügen. Ich könnte mir zum Beispiel Brokkoli und Shiitake Pilze sehr gut darin vorstellen.

Die Zubereitung ist auf jeden Fall sehr einfach und Freunde kann man mit diesem exotischen Gericht dann auch noch beeindrucken.

Zubereitungszeit:25 Minuten

 

  • 200g Tofu
  • 330ml Cola
  • 2 Esslöffel Orangensaft
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2cm frischen Ingwer
  • 6 Esslöffel Sojasoße
  • 2 Teelöffel Pfeilwurzelstärke
    (oder andere Soßenbinder)
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 kleine Chili
  • Öl zum Braten und Frittieren

 

 

  1. Den Tofu in 2 Blöcke teilen und von beiden Seiten in reichlich Öl goldbraun frittieren. Das überschüssige Fett im Anschluss mit Küchenpapier entfernen.
  2. Chili entkernen und fein hacken. Knoblauch schälen und ebenfalls sehr fein schneiden. Die Frühlingszwiebeln waschen und die Wurzeln unten entfernen. Anschließend in feine Ringe schneiden und zur Seite stellen.
  3. Öl in einer Pfanne erhitzen und den Knoblauch zusammen mit der Chili für 2-3 Minuten anbraten. Danach die Frühlingszwiebeln hinzugeben und für 30 Minuten bei mittlerer Hitze mit anbraten. Danach mit der Cola und der Sojasoße ablöschen.
  4. Den Tofu in mundgerechte Stücke schneiden und zusammen mit dem Orangensaft in die Soße geben. Alles zusammen für ca. 10 Minuten köcheln lassen.
  5. Den Ingwer schälen und fein reiben. Zum Ende der Kochzeit den Tofu in Colasoße vom Herd nehmen und den Ingwer unterheben.
  6. Die Pfeilwurzelstärke separat mit 2 Esslöffel Leitungswasser anrühren und danach in die heiße Soße geben. Noch einmal kurz aufkochen lassen und dabei durchrühren. Die Soße sollte jetzt deutlich dickflüssiger werden. Den Tofu mit Colasoße vom Herd nehmen und mit Jasminreis servieren.

2 Comments

  • Ich habe noch gekochten Brokkoli am Ende untergehoben und es war sehr lecker.
    Beim nächsten Mal werde ich allerdings noch stärker Würzen und evtl. ein paar Mungobohnenkeimlinge hinzugeben.

    (Schmeckt nussig und kann Zuhause selbst, super einfach gezogen werden)

    • Hi Pascal,

      Brokkoli passt bestimmt super, kann ich mir gut vorstellen.

      Statt Tofu könnte ich mir auch angebratenen Tempeh sehr gut vorstellen, da dieser auch sehr nussig und pilzig schmeckt.

      Viele Grüße

      Dominik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu