Sour Cream vegan

Sour Cream vegan

Sour Cream vegan

Nüsse begeistern mich immer wieder mit ihrer Vielseitigkeit. Von Nussmilch bis hin zu Sahneersatz ist ja quasi alles damit möglich, sodass der Fantasie kaum Grenzen gesetzt sind.

In diesem Rezept habe ich auf Basis von Cashews versucht eine Alternative zu Sour Cream herzustellen. Das fertige Ergebnis schmeckt natürlich nicht 100%ig wie das Original, aber man fühlt sich geschmacklich doch schon daran erinnert.

Sour Cream vegan & glutenfrei

Die Zutatenliste ist sehr unspektakulär gehalten. Ein wenig Zeit sollte man allerdings schon mitbringen, da die Cashews vor der eigentlichen Zubereitung noch einige Stunden eingeweicht werden müssen.

Bei mir auf dem Foto ist die Konsistenz leider nicht so super cremig geworden, was beispielsweise an der zu kurzen Einweichzeit von nur einer Stunde gelegen haben könnte (ich kann so schlecht warten). Meine Küchenmaschine ist allerdings auch nicht mehr die jüngste und hat als Zeitzeuge bereits den Mauerfall miterlebt. Mit gutem Equipment sollte das Ergebnis also noch etwas schöner in Hinsicht auf die Konsistenz ausfallen. Geschmacklich macht es allerdings nur wenig Unterschied.

Vegane Sour Cream

Für ein paar Tage kann man die Sour Cream auf jeden Fall in einem verschlossenen Glas im Kühlschrank aufbewahren. Ich mag sie beispielsweise sehr gerne als Dip zu Nachos, als Topping zu einer leckeren Ofenkartoffel, oder aber als Einlage in Suppen.

Zubereitungszeit:10 Minuten

Für 320g  Sour Cream vegan benötigen wir:

  • 200g Cashews
  • 160ml Wasser
  • 2 Teelöffel Apfelessig
  • Saft einer halben Zitrone (am besten zwischendurch probieren, da Geschmäcker ja unterschiedlich sind)
  • Meersalz nach Geschmack
  1. Die Cashews werden für mehrere Stunden in reichlich Wasser eingeweicht. Idealerweise macht ihr das sogar über Nacht. Dadurch lassen sie sich später besser verarbeiten und eventuelle Stoffe wie Phytinsäure werden dadurch abgebaut.
  2. Danach wird das restliche Einweichwasser abgegossen und die Cashews werden in eine Küchenmaschine, oder den Thermomix gegeben. Dort dann auf höchster Stufe so lange mit dem frischen Wasser (160 ml) pürieren, bis eine cremige Konsistenz erreicht wird. Danach mit Apfelessig, etwas Salz und Zitronensaft abschmecken.

 

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu