Panierte Auberginen

Panierte Auberginen
Panierte Auberginen

Panierte Auberginen eignen sich super als Vorspeise oder Beilage. Es ist eigentlich erstaunlich wie komplett anders dieses Gemüse im gebratenen Zustand und mit einer knusprigen Panade ummantelt schmeckt.

Da wir ohne Eier arbeiten ist es etwas schwierig eine gute Panade hinzubekommen. Bei der Mischung aus Mehl, Wasser und Hefeflocken müsst ihr also eventuell ein wenig experimentieren, bis ihr die richtige Konsistenz erhaltet.

Die fertigen Auberginen unbedingt mit Zitronensaft genießen.

Zubereitungszeit:15 Minuten

 

  • 1 Aubergine
  • 1 Zitrone
  • Paniermehl
  • 5 Esslöffel Hefeflocken
  • 8 Esslöffel Mehl
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

 

 

  1. Die Aubergine waschen und in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden.
  2. Hefeflocken und Mehl in einer Schüssel mischen. Stück für Stück etwas Wasser hinzugeben und vermengen. Die Konsistenz sollte in etwa die von dicklichem Joghurt haben. Danach mit Salz und Pfeffer würzen und noch einmal gut vermengen.
  3. Die Auberginen durch die Mischung mit den Hefeflocken ziehen und danach im Paniermehl wenden. Dabei gut andrücken da sich die Panade ansonsten in der Pfanne lösen kann.
  4. Die Scheiben kurz zur Seite legen und für 2-3 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit reichlich Öl in einer Pfanne erhitzen.
  5. Die Auberginen auf beiden Seiten für ca. jeweils 2 Minuten knusprig ausbacken. Das überschüssige Fett mit Küchenpapier aufsaugen.
  6. Die panierten Auberginen serviert ihr am besten mit etwas Zitrone. Dadurch bekommen die Auberginen den richtigen Kick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu