Grüne Bohnen mit Tempeh in Sesam- Zitronensoße

Grüne Bohnen mit Tempeh
Grüne Bohnen mit Tempeh

Grüne Bohnen haben gerade mal wieder Saison und aktuell kann man sie deshalb auch schon für kleines Geld in größeren Mengen kaufen. Viele Ballaststoffe, reichlich pflanzliches Eiweiß und nur wenige Kalorien, da kann man ruhig mal ein paar Kilogramm auf Vorrat kaufen.

Beachten sollte man auf jeden Fall, dass Grüne Bohnen im Rohzustand giftig sind und schon in kleinen Mengen Übelkeit bzw. Durchfall hervorrufen können. Aus diesem Grund unbedingt nur gegart verzehren.

Falls euch der Tempeh auf den Geschmack gebracht hat, dann findet ihr hier weitere Rezepte.

Reicht je nach Appetit für 1-2 Personen

Zubereitungszeit: 15 Minuten

 

  • 150g Tempeh
  • 300g Grüne Bohnen
  • 4 Esslöffel Tahini (Sesampaste)
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 3 Esslöffel frischer Zitronensaft
  • 1 handvoll frischer Basilikum
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

 

 

  1. Salzwasser in einem Topf erhitzen.
  2. Die Enden der Bohnen mit einem Messer, oder einer Schere entfernen. Sobald das Wasser kocht die Bohnen hinzugeben und je nach größe für 6-8 Minuten kochen.
  3. In der Zwischenzeit etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Den Tempeh in ca. 1-2 cm große Stücke schneiden und von allen Seiten für ca. 3 Minuten kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würden, danach vom Herd nehmen.
  4. Den Knoblauch schälen und entweder fein hacken, bzw. durch eine Knoblauchpresse jagen. Danach mit Sesampaste, Olivenöl und Zitronensaft in einer kleinen Schale vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Die Bohnen abgießen unter kaltem Wasser abbrausen. Auf diese Weise behalten sie ihre schöne, kräftige Farbe.
  6. Die Grünen Bohnen zusammen mit dem Tempeh auf einem Teller anrichten, danach die Soße oben drauf geben. Die Basilikumblätter leicht mit den Fingern zerpflücken und auf die Soße geben. Anschließend einfach so, oder mit Basmatireis servieren.

4 Comments

  • Hallo,

    ich habe mir heute Abend dieses fantastisch schnelle und einfache Greicht zubereitet. Allerdings ist die Sauce ab dem hinzufügen von Zitronensaft zu einem ziemlich festen Muß geworden. Weißt du woran das liegen kann?

    Ich danke für dieses schöne Rezept und hoffe, du kannst mir mit meiner Frage weiterhelfen.

    LG Sabrina

    • Hallo Sabrina!

      Ich würde mal auf die Sesampaste tippen. Je nachdem, welche Marke du hast, kann diese etwas fester sein. Außerdem wird die Paste etwas fester, wenn man sie länger stehen lässt. So zumindest mein Eindruck. Das es am Zitronensaft liegt, glaube ich nicht. Im Zweifel kannst du nächster Mal ein wenig Wasser dazugeben. Dann sollte es wieder etwas flüssiger werden.

      Viele Grüße

      Dominik

  • Hallo,

    wir machen unser Tempeh selber und braten es mit Erdnussöl an, das bringt noch mal einen tollen extra Geschmack.
    Das Rezept wird heute nachgekocht… die Kombination hört sich schon einmal sehr vielversprechend an. Ich freu mich drauf 🙂

    LG aus Leipzig
    Romy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu