Gefüllte Auberginen

Gefüllte Auberginen aus dem Backofen

 

 

Gefüllte Auberginen
Gefüllte Auberginen

 

Der Backofen und ich werden in diesem Leben auf jeden Fall keine Freunde mehr. Jedes Mal wenn ich das Ding benutze, verbrenne ich mich erst einmal irgendwo. Von wegen man lernt aus Fehlern…

Anyway, heute gab es gefüllte Auberginen zum Mittagessen. Vom Aufwand her geht das eigentlich auch einigermaßen schnell und unkompliziert, sobald man die Zutaten vorbereitet hat. Ich habe mich übrigens dazu entschlossen, die Auberginen in zwei Varianten zu überbacken. Die Variante mit den Hefeflocken sorgt für einen sehr käsigen Geschmack, während der Tofu eher kross wird. Auf diese Weise wird es dann nicht langweilig beim essen.

Das Rezept reicht für 2 Personen.

Zubereitungszeit:70 Minuten

Die folgenden Zutaten brauchen wir:

  • 50g Soja Granulat
  • 100g Tomaten
  • 100g Zucchini
  • 2 große Auberginen
  • 100g Champignons
  • 1 handvoll glatte Petersilie
  • 2 Zweige frischer Rosmarin
  • 1 Teelöffel Paprikapulver
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 6 Teelöffel Mehl
  • 2 Esslöffel Pflanzenmargarine
  • 300ml Sojamilch
  • 8 Esslöffel Hefeflocken
  • 1 Teelöffel Senf
  • 50g Tofu schnittfest
  • Gemüsebrühe für das Granulat
  • Öl, Salz und Pfeffer

 

 

  1. Die Auberginen der länge nach halbieren und mit einem Löffel das Innenleben auskratzen. Die Wand sollte aber noch dick genug sein, damit beim Backen nicht alles zusammenfällt. Den Ofen schon einmal auf Umluft stellen und bei 200 Grad vorheizen.
  2. Schalotte und Knoblauch schälen und danach fein hacken. Zeitgleich 3 Esslöffel Öl in einem Topf erhitzen. Schalotten und Knofi für ca. 2 Minuten darin anschwitzen. Hitze reduzieren.
  3. Das Granulat gemäß der Packungsbeilage vorbereiten. Meines musste man nur mit 200ml Gemüsenbrühe übergießen und danach für 5 Minuten quellen lassen.
  4. Zucchini und Innenleben der Aubergine in kleine Würfel schneiden und zusammen mit dem fein gehackten Rosmarin in den Topf geben und für 2,3 Minuten anbraten. Danach auch noch das Soja Granulat und die ebenfalls in kleine Scheiben geschnittenen Pilze hinzugeben und für weitere 3 Minuten braten.
  5. Die Tomaten in kleine Stücke schneiden, die Petersilie fein hacken und für eine weitere Minute in den Topf zu den anderen Zutaten geben. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.
  6. Die Masse jetzt in die ausgehüllten Auberginen geben.
  7. Margarine in einem Topf schmelzen. Das Mehl hinzugeben und mit einem Schneebesen gut verrühren. Dabei die Hälfte der Sojamilch hinzugeben und weiter rühren.
  8. Den Topf vom Herd nehmen und den Senf, sowie die Hefeflocken hinzufügen. Jetzt noch etwas Salz und den Rest der Milch hineingeben und gut verrühren. Währenddessen noch einmal aufkochen lassen, bis die Masse zähflüssig ist.
  9. Die Masse jetzt auf 2 Hälften der gefüllten Auberginen verteilen. Den Tofu über die anderen beiden Hälften zerbröseln.
  10. Das Blech mit den gefüllten Auberginen kommt jetzt für ca. 35-40 Minuten in den vorgeheizten Backofen.
Gefüllte Auberginen
Gefüllte Auberginen


[wp_ad_camp_1] [wp_ad_camp_1]
Guten Appetit!

2 Comments

  • Hallo Dominik,
    Danke für das tolle Rezept! Die Auberginenhälften wärmen sich gerade im Ofen.
    Eine Frage: hat sich evt der Fehlerteufel eingeschlichen? Ich wollte alles mit dem Hefeschmelz machen, hab aber mich trotzdem an Deine Mengenangaben gehalten. Bei 6 Hälften war der Hefeschmelz fingerdick 🙂
    Daher meine Frage: meintest du wirklich 6 Esslöffel? Oder eher Teelöffel wie ich später hier bspw gesehen hab
    http://vegan-taste-week.de/rezepte/grundrezepte/hefeschmelz

    Liebe Grüße
    Christiane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu