Burger Brötchen (Buns)

Vegane Burger Brötchen mit Vollkornmehl

 

 

Vegane Burger Brötchen
Vegane Burger Brötchen

 

 
Für mich gibt es nichts schlimmeres als diese Burger Brötchen aus Weißmehl, die man im Supermarkt kaufen kann und die zu 50% aus Zucker bestehen. Es fällt mir schon schwer das Ganze als Lebensmittel zu bezeichnen.

Stattdessen kann man für kleines Geld leckere Burger Brötchen selber machen und im besten Fall sogar auf Vorrat einfrieren und bei Gelegenheit einfach in den Backofen werfen. Da ich ein großer Fan von Vollkornmehl bin habe ich hier zu 50 Prozent Dinkel Vollkornmehl verwendet, aber natürlich geht das auch mit anderen Mehlen aus vollem Korn.

Ein großer Teil des Teiges sollte aber weiterhin aus Weißmehl bestehen, da die Burger Brötchen sonst leider viel zu mächtig und schwer werden. Auch so sind die Burger Buns schon sehr sättigend, sodass ich nach einem schon kapitulieren musste. Wer es jetzt gerne noch etwas leichter hätte, der kann natürlich noch etwas von dem Vollkornmehl zu Gunsten von Weißmehl ersetzen.

Noch besser schmeckt der Teig übrigens, wenn ihr ihn über Nacht noch im Kühlschrank lasst und erst am Folgetag verarbeitet.

Zubereitungszeit: 180 Minuten

 

  • 200g Vollkornmehl
  • 200g Weizenmehl
  • 3 Teelöffel Trockenhefe
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 2 Teelöffel Salz
  • 4 Teelöffel Zucker
  • 1 Tasse warmes Wasser
  • 6 Esslöffel Pflanzenöl

 

 

  1. Warmes Leitungswasser, Zucker und Trockenhefe in einem Gefäß vermengen und für 10 Minuten zur Seite stellen, damit die Hefe arbeiten kann.
  2. Die restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und vermengen. Nachdem die Hefe 10 Minuten gearbeitet hat alles in mehreren Schritten in die Schüssel zu dem Mehl geben und gut vermengen, sodass ein Teig entsteht. Sofern der Teig zu feucht ist noch etwas Mehl hinzugeben.
  3. Den Teig für ca. 5-6 Minuten gut durchkneten, damit das Weizeneiweiß alle Zutaten binden kann. Den Teig zugedeckt für ca. 2 Stunden an einem Warmen Ort gehen lassen.
  4. Nach den zwei Stunden noch einmal für 5 Minuten gut durchkneten. Danach in 7 Teile schneiden und daraus Brötchen formen. Besser schmeckt der Teig sogar wenn ihr ihn über Nacht in den Kühlschrank stellt und erst am nächsten Tag verwendet.
  5. Den Backofen bei Umluft auf 180 Grad vorheizen. Den Teig flach zu Fladen formen und auf mittlerer Schiene für ca. 25-30 Minuten in den Ofen geben.
  6. Wer möchte, der kann 10 Minuten vor Ende die Burger Brötchen rausholen, mit etwas Öl bestreichen und ein paar Sesamsamen oben drauf geben. Danach wieder in den Ofen schieben. Normalerweise würde man an dieser Stelle Ei verwenden, aber da wir ja vegane Burger Brötchen herstellen kommt das natürlich nicht in Frage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu