Azukibohnen-Eis

Azukibohnen-Eis

 

 

Azukibohnen-Eis
Azukibohnen-Eis
 

 
In meiner Zeit in Japan habe ich immer wieder Eis mit roten Bohnen gegessen. Zu Beginn fand ich das noch reichlich seltsam, aber irgendwann war ich süchtig und habe mir jeden Tag nach der Uni ein Eis am Stiel mit Azukibohnen geholt. Meine Figur hat sich darüber leider nicht so gefreut.

Das hier ist jetzt mein erster Versuch selber ein Eis mit Azukibohnen herzustellen. Ihr solltet dafür auf jeden Fall eine Eismaschine im Haus haben und im Idealfall auch eine bessere als ich es habe. Furchtbares Ding für 15 Euro das hoffentlich bald den Weg in die Tonne findet. Da muss auf jeden Fall bald mal ein ordentliches Update her.

Azukibohnen haben übrigens nichts mit Kidneybohnen zu tun, auch wenn die Farbe durchaus ähnlich ist, so sind Azukibohnen auch allein von der Größe her deutlich kleiner. Erhältlich zumeist im Supermarkt als Bohnen aus der Dose.
 

 

  • 1 Dose Azukibohnen
  • 500g Sojajoghurt ungesüßt
  • 4-5 Teelöffel Agavendicksaft
  • 1 Vanilleschote
  • Schwarzer Sesam zum bestreuen
  • 1 Esslöffel Zitronensaft

 

 

  1. Die Azuki-Bohnen mit einem Zauberstab pürieren und in eine Schüssel geben.
  2. Den Sojajoghurt zu den Azuki-Bohnen geben und mit dem Zitronensaft vermengen.
  3. Die Vanilleschote teilen und das Mark vorsichtig mit einem Messer auskratzen. Danach zu der Grundmasse geben.
  4. Alles gut vermengen und mit dem Agavendicksaft abschmecken. Ich mag es zumeist nicht so gerne süß, aber ihr könnt das natürlich wie ihr möchtet handhaben.
  5. Alles in eine Eismaschine geben und solange verarbeiten, bis die Masse fest ist. Bei günstigen Eismaschinen solltet ihr die Masse kurz anfrosten.
  6. Mit dem schwarzen Sesam bestreuen und servieren.


[wp_ad_camp_1] [wp_ad_camp_1]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu