Naked Burrito Bowl

Naked Burrito
Naked Burrito Bowl

Auf den Naked Burrito bin ich deshalb gekommen, weil ich für mehrere Monate testweise auf Weizen und Gluten verzichtet habe. Ich kann euch sagen, Weizenverzicht ist in unserer Gesellschaft wirklich schwierig, dagegen ist eine vegane Ernährung fast schon einfach.

Der Pizzakäse ist optional. Beim Einkauf bitte aufpassen, da es auch Versionen mit Weizen gibt. Bei den Nachos ist es ähnlich. Auch hier unbedingt auf die Zutatenliste schauen. Ein guter Nacho besteht nur aus Mais, Salz und Pflanzenöl.

Ihr solltet den Naked Burrito unbedingt mit einer Hot Chili Sauce servieren. Ich habe hier Tabasco verwendet, da ich die Schärfe sehr angenehm finde. Leider bin ich mir im Nachhinein nicht mehr so sicher, ob das Produkt wirklich 100%ig vegan ist. Im Netz konnte ich auch keine endgültig klare Aussage dazu finden. Es könnte also sein, dass der Essig für das Produkt mit tierischen Eiweißen geklärt wird. In der Praxis ist das allerdings eher selten.

Im Bioladen habe ich aber zur Sicherheit noch ein paar Alternativen finden können, die auch als vegan gekennzeichnet sind. Und zwar sind das die Hot Chili Sauce von “Della Natura” und die Habanero Hot Sauce von der Firma “Sanchon”. Beide Produkte waren im Basic Bio bei mir in Köln verfügbar.

naked burrito
Naked Burrito

Zubereitungszeit: 20 Minuten

 

  • 200g Langkornreis
  • 200g Schwarze Bohnen
  • 150g Mais
  • 50g Salatherzen
  • 1 Tomate
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Rote Paprika
  • 1 Avocado
  • 1 Handvoll Tortilla Chips
  • Saft einer halben Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chili Sauce (z.B. Habanero Hot Sauce von Sanchon)
  • Eventuell etwas veganen Pizzakäse (z.B. von Wilhelmsburger)

 

 

  1. Den Reis nach Packungsbeilage garen.
  2. Die Paprika waschen und in schmale, mundgerechte Streifen schneiden. Am besten funktioniert dies von Innen nach Außen, da man an der glatten Schale schnell mit dem Messer abrutschen kann.
  3. Schalotte schälen und fein schneiden. Gleiches macht ihr mit dem Knoblauch. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und beides darin für 1 Minute anbraten. Danach die Paprika hinzugeben und für weitere 6 Minuten bei mittlerere Hitze braten.
  4. Mais und Bohnen hinzugeben, vermengen und für weitere 2 Minuten mitbraten. Wer mag, der kann eine handvoll veganen Schmelzkäse mit in das Gemüse geben. Dadurch wird der Geschmack noch etwas kräftiger. Danach mit Salz und Pfeffer abschmecken und vom Herd nehmen. Die Tomate waschen, Strunk entfernen und in kleine Stücke schneiden. Danach unter das Gemüse mengen.
  5. Den Salat waschen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  6. Die Avocado aushüllen und in ein Gefäß geben. Mit einer Gabel zerdrücken, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen.
  7. Den Reis wenn er fertig ist in einer Schale anrichten.
  8. Jetzt das Gemüse und den geschnittenen Salat oben drauf anrichten und einen guten Löffel von der Avocado Guacamole hinzugeben. Ein paar Tortilla Chips hinzugeben und servieren. Mit etwas Chili Sauce kommt noch das richtige Feuer dazu.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu