Blaubeer Käsekuchen

Blaubeer Käsekuchen – vegan & glutenfrei

Blaubeer Käsekuchen vegan und glutenfrei
So schaut der Kuchen aus nachdem der Spiegel aus Blaubeeren hinzugefügt wurde

Dieses tolle Rezept für einen veganen und glutenfreien Blaubeer Käsekuchen habe ich vor einigen Wochen auf veganfamilyrecipes.com entdeckt. Dieses Wochenende war es dann endlich soweit und das Rezept wurde von mir ausprobiert.

Blaubeer Käsekuchen mit Zitronenabrieb
Und hier im fertigen Zustand

Ihr solltet beachten, dass Kokoscreme nicht das gleiche wie Kokosmilch ist. Die Kokoscreme bekommt ihr mittlerweile ebenfalls in vielen Supermärkten und vor allem natürlich in größeren Bioläden. Das Produkt ist meistens fest und ziemlich hart und wird nicht in Dosen, sondern in viereckigen Verpackungen angeboten.

Blaubeer-Käsekuchen auf einem Teller
Lange hat der Kuchen auf jeden Fall nicht überlebt. Ruckzuck war alles aufgegessen

Im Vergleich zum Originalrezept habt ich ein paar Datteln mehr für den Nussteig verwendet, da ich zuerst ein paar Probleme hatte und der Boden zu bröselig wurde. Außerdem habe ich leider keinen guten Zerkleinerer in meiner Küche und musste deshalb auf meinen Standmixer zurückgreifen, was leider nicht ideal ist. Geht alles, aber so ein kleiner, kräftiger Food Processor erleichtert einem die Sache ungemein. Die Anschaffung steht also ab jetzt ganz oben auf meiner Liste.

Ein Stück Blaubeer Käsekuchen vegan auf einem Teller
Und so sieht ein leckeres Stück vom Kuchen aus

Der Blaubeer Käsekuchen sollte locker für 10 Personen reichen, da er sehr mächtig ist und man nach einem Stück schon satt ist.

Zubereitungszeit:290 Minuten

Für unseren veganen und Blaubeer Käsekuchen benötigen wir:

  • 300g Paranüsse
  • 200g Cashewkerne
  • 400g Kokoscreme
  • 375g Blaubeeren
  • 200ml Wasser
  • 2 Esslöffel Ahornsirup
  • 8 Datteln
  • 1 Prise Salz
  • 4 Esslöffel Zitronensaft
  • Etwas Abrieb von einer Biozitrone

 

 

  1. Die Datteln entkernen und 6 davon zusammen mit den Paranüssen in einem Food Processor zerkleinern, sodass eine leicht feuchte Masse entsteht. Eventuell ein klein wenig Wasser hinzugeben, sofern die Masse zu trocken ist.
  2. Eine Springform mit Backpapier auslegen und den Boden der Form mit der Masse aus Paranüssen und Dateln auslegen und andrücken. Danach für 15 Minuten in den Froster geben.
  3. Die Cashews für 15 Minuten in Wasser einweichen. Danach abgießen und zusammen mit der Kokoscreme, einer Prise Salz, Wasser, Zitronensaft und Ahornsirup zu einer cremigen Masse pürieren. Dafür eignet sich ein Standmixer, oder eine gute Küchenmaschine.
  4. Die Masse wird jetzt auf den Nussboden in die Springform gegeben und gut verteilt. Danach wieder für 15 Minuten in den Froster geben.
  5. In der Zwischenzeit 250g von den Blauberen mit den restlichen Datteln in einen Standmixer geben gut durchmixen.
  6. Den Kuchen aus dem Froster holen und den Blaubeerspiegel oben drauf geben und gut verteilen. Die restlichen Blaubeeren waschen und den Kuchen damit garnieren. Jetzt noch etwas Zitronenabrieb hinzugeben und fertig.
  7. Der Kuchen sollte jetzt noch für mehrere Stunden, oder am besten über Nacht in den Kühlschrank.

 

 

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu