Vegane Bambus-Zahnbürsten für weniger Plastik im Leben

Vegane Bambus Zahnbürsten weich kaufen

Die letzten paar Monate habe ich mich deutlich stärker mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigt. Von Zero Waste bin ich zwar noch weit entfernt, aber bereits jetzt habe ich einige Bereiche in meinem Leben umgekrempelt, um nachhaltiger zu leben. So verwende ich mittlerweile Bambus-Zahnbürsten und bin auf natürliche Seife umgestiegen.

Grund dafür waren vor allem Dokumentationen zum Thema Plastik in unseren Weltmeeren. Das wir viel Plastik produzieren und verwenden, war mir ja bereits klar, aber wusstest du, dass wir im Jahre 2050 wohl mehr Plastik als Fisch in unseren Meeren haben werden? Das hat mich dann doch enorm schockiert. Da bei mir ethische Gründe für eine pflanzliche Ernährung mittlerweile eine wichtige Rolle spielen, ist es mir eigentlich nicht möglich, dieses Thema zu ignorieren. Denn schon jetzt sterben jedes Jahr ca. 100.000 Meerestiere und Vögel an den Folgen unseres Plastikkonsums.

 

Kleine Schritte für weniger Plastik

Aus diesem Grund habe ich zunächst damit angefangen, Duschgels und Shampoos mit Mikroplastik aus meinem Badezimmer zu verbannen. Mikroplastik ist nicht sichtbar und wird auch von den Klärwerken in der Regel nicht komplett gefiltert. Über Umwege gelangt es dann in unsere Seen, Flüsse und Meere. Dort wird das Mikroplastik von Kleintieren aufgenommen und gelangt in unsere Nahrungskette. Die Folgen für unsere Gesundheit sind bis jetzt noch absolut ungewiss. Aber ich persönlich möchte gar nicht erst herausfinden, was Plastik auf Dauer mit uns anstellen kann.

Zuletzt hat mir der Umstieg auf plastikfreie Duschgels dann auch nicht mehr gereicht. Denn immerhin besteht die Verpackung ja ebenfalls aus Kunststoff. Also bin ich schlussendlich auf Aleppo-Seife umgestiegen, mit der ich bis dato sehr zufrieden bin. Diese Seife kommt tatsächlich aus Syrien und wird auch aktuell noch dort hergestellt. Aleppo-Seife wird meist nur in Papier verpackt verkauft und somit fällt auch hier kein Plastik an. Zudem besteht sie lediglich aus Oliven- und Lorbeeröl. Aus diesem Grund eignet sie sich auch wunderbar für Neurodermitiker.

Trotz der längeren Transportwege werde ich diese Seife auch weiterhin kaufen. Denn damit unterstütze ich den Wiederaufbau einer vom Krieg gebeutelten Region. Zwar nur ein kleiner Tropfen auf dem heißen Stein, aber immerhin ein Anfang für die Menschen in dieser Gegend.

Der Umstieg auf Seife war wirklich nicht schwer. Und auch du kannst das problemlos schaffen, wenn du möchtest.

Bambus-Zahnbürsten für Erwachsene von ECOMONKEY

Bambus-Zahnbürsten als Alternative zu Plastik

Auch sonst habe ich im Badezimmer einige Dinge verändert. So bin ich mittlerweile auf Bambus-Zahnbürsten* umgestiegen, die ich unter meiner eigenen Marke ECOMONKEY produzieren lasse und verkaufe. Diese Zahnbürsten werden aus nachhaltigem Bambus hergestellt und sind nahezu zu 100% plastikfrei. Lediglich die weichen Borsten bestehen noch aus Nylon und Bambus-Aktivkohle. Zusätzlich sind meine Bambus-Zahnbürsten zu 100% vegan. Dies erwähne ich extra, da es auch andere Naturzahnbürsten aus Holz gibt, wo der Bürstenkopf etwa aus Schweineborsten gefertigt wird.

Als Grundstoff für Bambus-Zahnbürsten dient der sogenannte Moso-Bambus. Dieser wächst in China und ist mit bis zu 160 cm am Tag einer der am schnellsten nachwachsenden Rohstoffe der Welt. Die Halme werden dabei bis zu 18 cm dick. Also ein idealer Rohstoff, zumal er auch antibakteriell wirkt.

Ein Teil der Erlöse geht zudem direkt in den Umweltschutz. Aktuell unterstütze ich nämlich offiziell die Projekte von Plant for the Planet. Mit jedem Verkauf werden also auch neue Bäume gepflanzt. Gleichzeitig werden Kinder als sogenannte Klimabotschafter ausgebildet. Auf diese Weise können sie auch andere Kinder für das Thema Umweltschutz sensibilisieren.

Bei der Verpackung habe ich extra darauf geachtet, dass so wenig Verpackungsmüll wie nur irgendwie möglich anfällt. Die Bambus-Zahnbürsten sind auch deshalb nicht einzeln verpackt, sondern werden als 4er Set in einer kleinen Pappschachtel geliefert, die zu 100% recyclebar ist.

Vegane Bambus-Zahnbürste weich (1)

Langfristig werde ich weitere Produkte anbieten, die alle vegan und möglichst ohne, oder mit weniger Plastik auskommen. Für 2018 sind beispielsweise Haarbürsten und Taschen aus veganem Blattleder angedacht. Der Versand erfolgt aktuell über Amazon, aber in naher Zukunft werde ich auch Bestellungen über meinen eigenen Store anbieten.

Bambus-Zahnbürsten richtig entsorgen

Die richtige Entsorgung spielt bei Bambus-Zahnbürsten eine wichtige Rolle. Da die weichen Borsten meiner Zahnbürsten aus Nylon hergestellt werden, ist die Zahnbürste nur zu ungefähr 96% kompostierbar. Aus diesem Grund ist es notwendig, die Borsten mit einem Messer, oder einer Schere abzutrennen und separat zu entsorgen. Alternativ kannst du den Bürstenkopf der Bambus-Zahnbürsten auch abbrechen.

Zu Beginn hatte ich noch Borsten aus Biokunststoff in der Produktion. Leider hat der Zulieferer Insolvenz angemeldet. Daraufhin habe ich mich nach Alternativen am Markt umgesehen. Einen seriösen Anbieter konnte ich jedoch nicht finden.

Immer wieder wird zudem Bambus-Viskose am Markt angeboten. Auch ich habe einige Produkte von Produzenten getestet und musste feststellen, dass alle Plastik enthielten. Dies lässt sich durch einfaches Abbrennen der Borsten nachvollziehen, wie du auf dem verlinkten Instagram-Foto sehen kannst. Offensichtlich ist es aktuell nicht möglich, Bambus-Viskose ohne Plastik zu stabilen Borsten zu verarbeiten. Um “Greenwashing” zu vermeiden, setze ich deshalb auf BPA-freies Nylon, bis der Markt seriöse Quellen für bessere Alternativen anbietet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.