Mangokuchen
Portionen Vorbereitung
5-6Portionen 12Stunden
Kochzeit Wartezeit
30Minuten 4-5Stunden
Portionen Vorbereitung
5-6Portionen 12Stunden
Kochzeit Wartezeit
30Minuten 4-5Stunden
Zutaten
Boden
Füllung
Anleitungen
  1. Nüsse und Cashews über Nacht einweichen. Am nächsten Tag abseihen und gut abwaschen. Das Einweichwasser wegschütten.
  2. Die gemischten Nüsse zusammen mit den entkernten Datteln, dem Carobpulver und dem Vanillezucker in eine Küchenmaschine mit Messereinsatz geben und zu einem klebrigen Teig vermengen. Eventuell 1-2 Esslöffel Wasser hinzugeben, falls es zu bröckelig ist.
  3. Eine Springform nehmen und mit Backpapier auslegen. Den Boden in die Springform geben, gut verteilen und andrücken, sodass ein Kuchenboden entsteht. Bis zum weiteren Gebrauch in den Kühlschrank geben.
  4. Für die Füllung die Cashews, zusammen mit den aufgetauten Mangos in einen Standmixer geben. Und schon einmal leicht mixen.
  5. Die Kokoscreme in einer Pfanne erhitzen und dadurch schmelzen. Danach mit in den Standmixer geben.
  6. Jetzt alles gut pürieren. Eventuell 1-200 Milliliter Wasser hinuzugeben, damit das Gerät besser arbeiten kann. Falls es stocken sollte, pausieren und kurz umrühren. Danach mit Vanillezucker, Limettensaft und Agavendicksaft abschmecken und final vermengen.
  7. Die Füllung oben in die Springform geben und gut verteilen. Mit Kokosraspeln bestreuen.
  8. Den Kuchen für 4-5 Stunden in den Kühlschrank stellen. Alternativ kann man ihn auch für 40-60 Minuten in den Froster geben. Danach servieren.